Kommentare, Feedback und andere Themen für Produzenten #117

17. Mai 2011

Wir holen heute nach, was wir schon eine Weile vor uns herschieben. Wir besprechen mal all die Kommentare und das Feedback, das sich in den letzten Monaten auf unserer Webseite angesammelt hat. Damit möchten wir auch danke an alle sagen, die unseren Podcast nicht nur passiv genießen, sondern sich darüber hinaus auch aktiv beteiligen. Damit sind aber auch die Themen der heutigen Sendung sehr weit gestreut. Für die Zukunft werden wir regelmässig auf die spannendsten Kommentare eingehen und diese in der Sendung besprechen.

Im weiteren Verlauf haben wir dann den Song der Woche, einen Kontrapunkt und eine delamar Hörerfrage zum Thema Vocal Recording.

Es ist eine spannende Sendung geworden, viel Spass beim Hören!

Kommentare, Feedback und andere Themen für Produzenten #117

Die Show beginnt heute mit einem kurzen Recap zum Eurovision Song Contest 2011. Erfahre, was wir über die diesjährige Edition zu sagen haben und wie wir die Songs fanden, die weit oben gelandet sind. Dazu sprechen wir über das übliche Procedere beim ESC und wie die Sache mit den Punkten so läuft.

Ein kurzer Hinweis sei mir an dieser Stelle zum Ableton Workshop erlaubt. Diesen kannst Du für einen vergünstigten Preis über delamar bekommen. Die Details findest Du in vorstehendem Link, es stehen drei Termine zur Verfügung.

Hier sind einige der Themen, die wir ansprechen:

  • Aufnehmen von Podcast. Produktion und mehr.
  • Welches Mikrofon für die Aufnahme von Sprache?
  • Wie Menschen heutzutage mit dem Erlernen von Techniken für Homerecording und Tonstudio umgehen
  • Was machen, wenn der Podcast zwei Mal so schnell abgespielt wird?
  • Wo findet man Low Budget Musik Equipment, das klingt wie High End?
  • Lohnt sich der Kauf von High End Equipment?
  • Wie man Fehlerquellen in Cubase herausfindet
  • Was steht in einem Vertrag mit einem Band Manager?
  • Raubkopien und was das für Musiker bedeutet
  • Beispiele für Lichtpläne zum Konzert
  • Wie Du die Klangqualität in iTunes verbessern kannst
  • Support-Hotlines von Software-Hersteller aus der Musikbranche
  • Und natürlich die üblichen Fragen über Skype, der Aussprache des Wortes Podcast und was delamar bedeutet.

Song der Woche
Der Song heute stammt von Christian Koch aka Poker und nennt sich „Nichts als die Wahrheit (prod. Melvo)“. Weitere Informationen zu Christian findest Du hier: www.poker-music.de

Kontrapunkt
Improvisiert und trotzdem lustig :)

delamar Hörerfrage
Wir besprechen heute, warum ein Vocal Recording mit einem USB Mikrofon nicht gleich klingen wird, wie eine professionelle Aufnahme im Tonstudio.

Es ist ein spannender Podcast, den Du nicht verpassen solltest. Viel Spass beim Hören!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

14 Kommentare

bei “Kommentare, Feedback und andere Themen für Produzenten #117

  1. Kim S. Mai 17, 2011

    Ich finde die Idee einer solchen Sendung wirklich klasse! Jede Woche zieh ich mir den neuen Podcäääst und höre ihn auf der Arbeit. Selbst Chef hört gerne mit und lacht immer mit bei euren Witzen :-) Sehr angenehm und weiter so!!!
    Gruß Kim

  2. Vanhold Mai 17, 2011

    Hallo liebes delamar-Team,

    da Ihr mich ja direkt aufgefordert habt, einen Kommentar über den Pottcäst zu verfassen, kommt jetzt hier mein Kommentar. :-)

    Herzlichen Dank für diesen kurzweiligen Podcast. Ich hab mich gut unterhalten und informiert gefühlt und das gerade wegen dem quasi offenen Thema. Mir gefallen solche improvisierten Sachen immer sehr gut und ich hoffe das es soetwas häufiger gibt. Der Ritt quer durch das Musikbusiness hat mir besser gefallen als manche themengebundene Sendung.

    Auch der Humor den Ihr durch die Skype-Röhre schickt passt. Leider kann ich meistens an den Live-Casts nicht teilnehmen aber der geschnittene Podcast ist ein adäquater Ersatz. Es macht spass Euch beim Fachsimpeln oder blödeln zuzuhören, man hat das Gefühl als sei man bei guten Freunden zu Gast. Besser geht es nicht! Nur wenn ihr demnächst den delamar-Videocäst an den Start bringt, würde es das wohl toppen. Dann müsst Ihr allerdings auch tanzen und eine Musiker Kochshow dort einbringen. Nicht zu vergessen DSDS (Delamar Sucht Den Superdelamari).

    Herzlichen Dank an alle Beteiligten und alles Gute ans delamar-Team.

    • Carlos Mai 18, 2011

      Danke dir für das Lob, genau deswegen machen wir den Podcast. Weil er Leute wie dich erreicht :)

  3. Patrick Pierson Mai 18, 2011

    Hi,
    ich höre eure Sendungen auch immer sehr gerne, am liebsten im Auto und die war auch wieder echt schön… bis auf….
    naja, die Höhrerfrage… der arme Kerl hat vielleicht sein Taschengeld gespart um sich für 120€ ein Mikro zu kaufen… und ihr sagt ihm im Endeffekt nur, dass er, um so zu klingen wie die Stars, er nur mal 10.000€ und mehr ausgeben muss… damit ist dem doch nicht geholfen und das KLientel, dass sich solches Equipment leisten kann hört euch wahrscheinlich ja auch nicht zu. Der größte Teil, der hier zuhört, wird doch wohl ein Hobbymusiker-Homerecordler etc. sein, sehr wenige die das so professionell betreiben wie ihr.
    Ein paar nette Tipps über EQ und Kompressioneinstellungen hätten dem jungen Mann vielleicht eher geholfen.

    schöne Woche noch
    Patrick

    • Carlos Mai 18, 2011

      Hallo Patrick,

      danke für dein Feedback.

      Gerne hätte ich ihm etwas anderes erzählt, doch er hatte in seiner Email ja geschrieben, dass er bereits Kompressor, Hall und Equalizer einsetzt. Zu diesen Themen haben wir bereits eine Menge Informationen herausgegeben mit Ansätzen und Startpunkten.
      Etwas Ehrlichkeit wird ihm besser weiterhelfen – auch wenn es zunächst einmal gemein klingt. Alles andere wäre als ob ich ihm gesagt hätte, dass er es mit seinem Porsche mit offenen Fenstern und im zweiten Gang auf jeden Fall querfeldein durch den Acker schafft. Eine schöne Idee, aber unrealistisch.

      Herzliche Grüße
      Carlos

      • Patrick Mai 19, 2011

        ok, das ist mir dann entgangen, dass er schon Effekte einsetzt.

  4. Kahlbert Mai 19, 2011

    Hi Leute,

    leider ist Euch durch den Teil meines Kommentars (Pod 115, Stichwort RTFM), den Ihr beim Zitieren weggelassen habt (der aber der eigentlich wichtige war), der entscheidende Punkt entgangen.

    Bitte die erste Hälfte nochmal durchlesen, dann wisst Ihr, warum „Community“ nicht weiter vorne in meinem „Voting“ gelandet ist.

    Trotzdem vielen Dank für die Erwähnung! :-)

    Grüße
    Matthias

  5. Kahlbert Mai 19, 2011

    P.S.: Habe inzwischen etwas weitergehört – und wie’s aussieht, seht Ihr das, worüber ich mich in meinem besagten Kommentar „beschwert“ habe (kurz gesagt: Leute neigen zur Faulheit, wenn sie Hilfe brauchen), eigentlich ganz ähnlich und äußert Euch im Verlauf dementsprechend … ;-)

    • Kim S. Mai 19, 2011

      Und ich sehe es auch so. Nach Ewigkeiten des Reason-4-Nutzens habe ich mir mal gedacht, das komplette Handbuch durchzuarbeiten. Sind immerhin 430 Seiten. Aber es lohnt sich, und ich kann es jedem empfehlen, die Zeit ins Handbuchlesen zu investieren!!! :-)

  6. Dominic Mai 20, 2011

    Hi
    Danke Carlos Das du dieses mal kein Drumm Recording gemacht hast !!! Weil ich dich ja schon sehr genervt habe DANKE !!! :-) Nächste Woche bin ich wieder mit dabei !
    Dieser Potcast is nicht schlecht gewesen ABER :
    Zeigt doch mal Bilder von eueren Studios … Also eine Galerie … Wo man siht wie sich Carlos sich eingerichtet hat … u.s.w. Würde mich freuen und Wenn Du diese Nachricht list … Du bist einer der Besten Potcaster hir im NETZ !!! Auch Technisch können sich die anderen eine Scheibe abschneiden … ( Z.B. Musot… :) ALso Vieleicht nimmst du mich mal ins Bot … … … Bis Montag vom Dominic ( dem d(R)ummerchen im netz ) Hoch lebe das Handwerk :-) achso die anderen kannst Du auch grüßen :) CU

  7. Thomas "thommytulpe" Nimmesgern Mai 23, 2011

    Hallo!

    Auf Eure Kommentare zu unseren Kommentaren bin ich mal echt gespannt…wir sollten eine Kommentarkommentier-Funktion einbauen. :-)

    Die Idee is‘ schon gut, nicht zuletzt weil sich dadurch auch ein paar Fragen klären lassen, die in den Kommentaren anfallen.
    Ehrlicherweise möcht‘ ich auch sagen, dass ich den Kommentaranteil im Podcast nicht so ausführlich möchte – warum? Diese Kommentare wären ja gewissermßen ein Bonus zu dem Hauptthema der Sendung…je mehr Zeit für die Kommentare gebraucht wird, umso weniger Zeit bleibt für das Hauptthema. Und das wär‘ ja schad.

    Ich stell‘ mir da in etwa folgendes vor: Wenn in einem Kommentar ’ne konkrete Frage gestellt wird, die sich konkret beantworten lässt, dann is‘ das optimal – die Frage wird bearbeitet, nimmt aber kaum Zeit in Anspruch.
    Bei Themen, die man in alle Ewigkeiten diskutieren kann, isses abba schnell passiert, dass viiiiel Zeit dafür draufgeht, die dann beim Hauptthema fehlt. Daraus könnte man dann eher einen eigenen Podcast machen oder eine eigene Themenseite erstellen, auf der man nach Lust + Laune kommentieren kann.

    Außerdem gibt’s ja schon ein paar feste Rubriken, wie die Konversation zu Beginn, die Hörerfrage, den Song der Woche und den Kontrapunkt. Die finde ich -im Rahmen des Podcasts- wichtiger als Eure Kommentare zu unseren Kommentaren.
    Für die genannten festen Rubriken gibt es keinen anderen Platz auf delamar, die kann man also nicht andernorts besprechen ode auslagern. Im Gegensatz dazu können Eure Kommentare zu unseren Kommentaren sehr wohl auch außerhalb des Podcasts stattfinden, nämlich (welche Überraschung *g*) auf der jeweiligen Themeneite.

    • Carlos Mai 30, 2011

      Danke für dein Feedback. Wir werden jetzt eine kleine Sektion am Anfang den Kommentaren widmen und dann sehen wir mal weiter. Ich finde es wichtig, die interessanten Parts durchaus mal aufzugreifen und in der Sendung zu besprechen. Wir machen die Show ja für euch.

  8. Ignazio Mai 31, 2011

    Hallo,
    ich würde ja total gerne mal Produktionsbeispiele von Euch, den delamar-Tippgebern hören, also Carlos & Co., das fände ich sehr spannend. Besteht da die Möglichkeit, mal was von Euch zu hören oder hier nen Link o.ä. zu bekommen?

© delamar.FM