Brauchst Du einen Manager? / Musikmesse 2011 Recap #112

12. April 2011

Nach der vergangenen Woche mit der Berichterstattung von der Frankfurter Musikmesse haben wir heute natürlich ein kleines Recap nicht aussparen können. Daher erfährst Du in dieser Folge, was die Highlight der diesjährigen Veranstaltung waren und was wir dort sonst noch erlebt haben. Dann kommen wir zum Thema der hiesigen Folge, die ganz im Sinne des Musikbusiness steht. Im Dialog versuchen wir die Frage zu klären: Braucht eine Band einen Manager? Und wenn ja: Welches sind seine Aufgaben?

Brauchst Du einen Manager? / Musikmesse 2011 Recap #112

Obwohl wir keine Zeit für eine Ankündigung vor der Live-Aufzeichnung zur Sendung am gestrigen Abend hatten, fanden sich über 70 delamari in den Chat ein und kommentiereten fleissig. Vielen Dank dafür, es macht einfach eine Menge Spass diese Sendung für dich so aufzuzeichnen und dabei so tolle Anregungen zu bekommen.

Inhaltlich haben wir die aktuelle Show etwas verändert, da auch für eine extensive Vorbereitung keine Zeit war. Das Thema ist nichtsdestotrotz mehr als nur spannend und die Sendung gehört mit Sicherheit zu den informativsten in unserem Portfolio. Dabei möchte ich an dieser Stelle auch darauf hinweisen, dass wir mitnichten nur über Manager für Bands sprechen. Jeder Musiker, Künstler, DJ oder Kreative kann von dem profitieren, was in der aktuellen Show besprochen wird.

Es gibt zig Fragen, die sich auftun, wenn es um das Management geht:

  • Braucht eine Band einen Manager?
  • Was macht ein Manager eigentlich?
  • Was sind die Vorzüge, wenn meine Band einen Manager hat?
  • Wann braucht ein Künstler ein Management?
  • Wo finde ich den richtigen Manager?
  • Was ist der Unterschied zwischen Manager, Musikanwalt, Tour Manager und Booking Agentur?
  • Welche Rechte hat ein Manager innerhalb einer Band oder eines Projekts?
  • Wie erkenne ich einen guten Manager?
  • Sind junge Band-Manager genau so gut wie ein erfahrenes Bandmanagement?
  • Gehört das Thema Auftritte zu den Aufgaben?

Aufgrund der kurzen Zeit für die Planung haben wir den Song der Woche, den Kontrapunkt und die delamar Hörerfragen heute weggelassen. Ab kommender Woche kehren wir dann schliesslich in unser altes Format zurück.

Viel Spass beim Hören und schreib uns doch deine Meinung in die Kommentare!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

4 Kommentare

bei “Brauchst Du einen Manager? / Musikmesse 2011 Recap #112

  1. Mike Neuse Apr 12, 2011

    Der Jupiter 80 wird ne super retro kiste . was ich da gehört hab wow.

  2. Dominic Apr 13, 2011

    Hi

    Cooler Potcast wie immer :
    Aber mich würde Interesieren ab wann man einen Manager bracht also Alein Unterhallter oder Band … also es gibt doch sehr viele Band Camps wo man sich abspricht mit den Veranstalltern u.s.w.
    Und Wie es dann Rechtlich eigentlich so aussiht … welche Punkte Wichtig in einem Manager Vertrag sind …
    Z.B. Was darf er … darf er einen Künstlervertrag mit einem Label abschlissen ? oder welche Pflichten hat die Band dann also mus sie wirklich jeden Auftrit wahrnehemn also in einer Männer Kneibe spielen auch wen es eine pop Band ist z.b. ?

    Oder können die Band mitglieder das bestimmen

    Ich finde diesen Potcast sehr interesant leider habt Ihr das Thema nur überflogen hoffentlich nehmt Ihr das Thema noch mal auf und dan etwas mehr in die Verträge rein zu steigern …

    Danke Carlso !

  3. Jens Geilich Apr 13, 2011

    Lieber Dominic,

    nach zwei Tagen Abstand zur Liveaufzeichnung des letzten Podcast muss ich Dir Recht geben: Wir sollten das Thema „Management“ auf jeden Fall noch einmal aufgreifen und differenzierter sowie eingehender behandeln. Es dürfte Euch interessierten Hörern aufgefallen sein, dass man aus dem Podcast vom letzten Montag eine ganze Reihe weiterer Sendungen machen könnte. Wir werden das und Deine Anregung im Team auf jeden Fall aufgreifen und besprechen.

    Vielen Dank, dass Du uns zugehört und uns Dein Feedback gesendet hast.

    Rock On!
    Jens

  4. Reiner Jun 10, 2012

    Wäre es nicht einfacher für alle Beteiligten ein Mustervertrags-Set zusammen zu stellen, in welchem die wichtigsten Regeln gemeinverträglich eingeschlossen sind?

    D.h.-z.B: egal ob ein Musiker, oder Band in HH einen Gig hat, und in BB eine Studiotagung und das Merchandising weitergeben muss – es ist immer der gleiche Vertrag, welcher das Prozedere und den Geldfluss regelt. Auch verbindlich für Plattenlabels, Management etc.

    Das ist natürlich Aufwendig und Tricky, da es bestehende Gesetze zu beachten gilt. Aber grundsätzlich gilt ja auch Vertragsfreiheit.

    Dafür würde ich auch GEMA -Gelder gerne eingesetzt sehen….

    Ciao und einen guten Groove

© delamar.FM