Musikmesse 2010 in Frankfurt am Main / Unser Star für Oslo / Verlust der Klangqualität #57

16. März 2010

Wir haben spannende Themen wie die Musikmesse in Frankfurt am Main oder „Unser Star für Oslo“ in der aktuellen Sendung im Programm, was die delamari mit einem neuen Zuhörerrekord während der Aufzeichnung quittiert haben. Im weiteren Verlauf dieser 57. Episode sprechen wir zudem über den fortschreitenden Trend von Musikkonsumenten, gute und schlechte Klangqualität nicht mehr auseinanderhalten zu können.

Im heutigen Tipp der Woche gibt es ein kostenloses virtuelles Instrument (VSTi) und bei den delamar Hörerfragen lüften wir das Geheimnis um Gitarrenkabel und Lautsprecherkabel, sprechen über die Funktion Quantisieren in deiner DAW und verraten dir, wie Du eigenständige Sounds aus den Presets deines Synthesizers herausbekommst.

Musikmesse 2010 in Frankfurt am Main / Unser Star für Oslo / Verlust der Klangqualität #57

Was soll ich sagen? Ich bin auch heute noch total geflashed von der gestrigen Live-Aufzeichnung und der Messlatte in Sachen Besucherrekord, die jetzt für ein Live-Event sehr, sehr hoch liegt. Natürlich möchte ich mich bei allen bedanken, die nicht nur zugehört haben, sondern sich obendrauf noch im Chat eingefunden und dort eifrig mitdiskutiert haben. Es waren tolle Kommentare dabei und die heutigen Themen liessen spielend zu, sie in den Podcast zu integerieren. Vielen Dank! Wir freuen uns auf dich kommende Woche zur Aufzeichnung der nächsten Sendung.

Ansonsten darfst Du heute einen entspannten Podcast mit einer Menge halbseidener Scherze und einer geballten Ladung heisser Informationen hören. Gerne kannst Du uns deine Kommentare am Ende dieses Artikels schreiben und/oder deine Wunschthemen für die nächsten Sendungen via Email zukommen lassen.

Hier sind die Themen dieser 57. Folge des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte in chronologischer Reihenfolge:

 

Hohe Kompressionsraten sorgen für schlechtere Wahrnehmung der Klangqualität

Wie Spiegel Online zu berichten weiss, hat eine Studie herausgefunden, dass Musikkonsumenten immer weniger in der Lage sind, gute und schlechte Klangqualität auseinanderzuhalten. Grund dafür seien die allzu hohen Kompressionsraten im MP3-Format, die oftmals so niedrig wie 128 kbit genutzt werden. Wir diskutieren über diesen Trend und ob wir Musiker und Musikproduzenten uns darauf einstellen müssen, Musik für solche Formate zu produzieren.

Wir sprechen am Rande über das Interview mit Hans-Martin Buff, ehemaliger Toningenieur und Produzent bei Prince oder Scorpions, der genau diesen Aspekt in der Arbeit von Timbaland zu loben wusste. Des Weiteren geht es um Codecs, Kompression von Audio und mehr.

 

Musikmesse 2010: Gerüchte, News, Neuheiten und wer alles nicht kommen wird

Es sind keine zwei Wochen mehr bis eines der grössten Highlights der Musikbranche startet: Die Musikmesse in Frankfurt am Main, die grösste Fachmesse der Musikbranche in Europa. Wir sprechen in dieser Folge über die Hersteller, die dieses Jahr das Event nicht zum Ausstellen ihrer Neuheiten und Produkte nutzen wollen. Natürlich kommen auch jährlich neue Aussteller hinzu, doch das Fehlen einiger echten Giganten der Branche macht nachdenklich.

Wir verraten dir in diesem Podcast wer kommt und wer nicht da sein wird, was die offiziellen und inoffiziellen Begründungen sind und was wir für die Zukunft von der Musikmesse in Frankfurt zu erwarten haben.

 

Tipp der Woche

Heute gibt es ein kostenloses VSTi mit einem Sample Pack für akustische Gitarre. Markus und Paul verraten dir alles über die UVIStation und das kostenlose Gitarren Sample Pack.

 

Unser Star für Oslo & Lena Meyer-Landrut

Am Freitag ist die Odysee Castingshow von ARD in Kooperation mit Stefan Raab zu Ende gegangen und nun steht endlich fest, wer Deutschland beim Eurovision Song Contest 2010 in Oslo vertreten wird. Gewinnerin ist Lena Meyer-Landrut, eine 18-jährige Schülerin, die bisher kokett mit dem Publikum umzugehen musste. Wir sprechen über das Finale mit Lena und der zweiten Gewinnerin Jennifer Braun sowie über die Performance der beiden bei Unser Star für Oslo.

Im weiteren Verlauf des Gesprächs geht es um den Druck, den die beiden jungen Schülerinnen haben aushalten müssen und wie sie es managen können, dem noch grösser werdenden Druck auf dem Eurovision Song Contest 2010 stand zu halten.

Ein besonderes Highlight des heutigen Podcasts sind hier sicherlich auch die durchaus kreativen Vorschläge der delamari, wie ein Eurovision Song Contest auch mal wieder gewonnen werden könnte und welche Band wir am besten hinschicken sollten.

 

delamar Hörerfragen

Bei den Hörerfragen konnten wir dieses Mal gleich vier Fragen beantworten. In der Zwischenzeit habe ich auch die Namen der Fragenden herausgesucht.

  • Kevin fragt: Kann ich ein Lautsprecherkabel auch zum Anschluss an einen Gitarrenverstärker und umgekehrt nutzen?
  • Andi fragt: Was genau ist eine Quantisierung und wozu brauche ich das?
  • Eric fragt: Habt ihr Tipps, wie ich aus den Presets meines Synthesizers meine eigenen, einzigartigen Klänge herausarbeiten kann?
  • Marco fragt: Wie zuverlässig ist die Universal Audio UAD-2 beim Exportieren von Audio?

Du siehst, es war ein spannender Podcast und wir haben wirklich eine Menge spannender Themen für dich aufbereiten können. Wir freuen uns auf deinen Input, deinen Kommentar oder deine Email. Wenn Du uns weiter unterstützen möchtest, dann empfiehl uns doch deinen Freunden in Foren, auf Twitter, Facebook oder MySpace weiter. Vielen Dank!

Und jetzt wünsche ich dir viel Spass beim Hören der 57. Episode des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte.

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

5 Kommentare

bei “Musikmesse 2010 in Frankfurt am Main / Unser Star für Oslo / Verlust der Klangqualität #57

  1. Moinmoin!

    Warum heißen bei Euch eigentlich alle Plug-Ins immer nur VST(i)? Die UVI-Workstation gibt es immerhin auch als AU für Mac. VST ist nur ein einziges Plug-In-Format von vielen und nicht selten gibt es von den bei Euch vorgestellten Plug-Ins durchaus mehrere Formate.

    Man könnte meinen, Eure Zielgruppe beschränke sich ausschließlich auf Windows-User. Von einem Musikproduktions-Podcast würde ich mir aber doch ein wenig umfassendere Informationen für alle wünschen. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Ihr selber zu wenig in der Mac-Welt zuhause seid???

    • Carlos Mrz 17, 2010

      Das hat sich einfach so eingebürgert. Dabei hat mehr als die Hälfte unseres Teams einen Mac…das ist so ein bisserl wie Taschentücher und Tempo…

  2. So, und schon wieder ein Kommentar… :-)

    Diesmal zum Eurovision Song Contest und unserem „Star“. Eure Einschätzung zu „Satellite“ teile ich überhaupt nicht. Ich habe das Finale gesehen und fand, dass dieser Song der einzige war, der auf Anhieb überhaupt einen Eindruck hinterlassen hat. Alles andere war völlig nichtssagendes Blabla ohne jeden Wiedererkennungswert.

    Sicher kann man sich darüber streiten, ob die Vorauswahl der Songs überhaupt so toll war, zumal es ja „SONG“-contest heißt und nicht „STAR“-contest.

    Dass „wir“ mit Lena nicht auf dem ersten Platz landen sehe ich zwar auch, aber für die vordere Hälfte, vielleicht sogar für das vordere Drittel könnte es aber durchaus reichen.

    Wo auch immer sie landet, hoffe für sie, dass ihr das nicht die Karriere versaut, denn ihre Art und ihr Stil sind wirklich außergewöhnlich und fördernswert.

  3. Offiizielle Begründung von Klemm gegen einen Stand auf der Musikmesse 201o hier: http://www.klemm-music-data.de/mailing/musikmesse2010/index.html

  4. Thomas "thommytulpe" Nimmesgern Feb 13, 2011

    Hallo!

    Ich hör‘ mir grad die älteren Podcasts an, so auch diesen: schon lustig zu hören, wie Lena keine Chance eingeräumt bekommt und man sich sicher ist, dass wieder einmal nur ein hinterer Platz für Deutschland rausspringt.
    Prognosen sind halt schwer, vor allem, weil sie die Zukunft betreffen. :-)

© delamar.FM