Die GEMA & der Kindergarten / EMI / Yahoo! #65

18. Mai 2010

In grosser Runde sprechen wir heute fast ausschliesslich über die Themen der Woche, die hauptsächlich von der GEMA eingenommen wurden – ein Thema, das alle Musiker und alle Bands etwas angeht. Es gibt zudem News von EMI, Yahoo! und Google sowie einen Tipp der Woche für Gitarristen und Bassisten. Abgerundet wird die heutige Sendung durch die delamar Hörerfragen zum Deinstallieren von Programmen unter Windows, dem Abmischen einer Kick Drum für elektronische Musik und wie Du einen Choreffekt mit mehreren Stimmen erzeugen kannst.

Die GEMA & der Kindergarten / EMI / Yahoo! #65

Obwohl die gestrige Live-Aufzeichnung nur zwei Stunden vor dem eigentlichen Termin angekündigt wurden, hatten wir eine Menge delamari im Chat bei uns. Es war wieder sehr heimelig und wir sind sehr positiv gestimmt darüber, dass sich die delamari untereinander helfen und sich gegenseitig auch im Chat promoten. Genau so soll es sein! Herzlichen Dank an alle, die gestern da waren.

Als Gast zur Standardbesetzung haben wir heute zudem wieder den Matthias Oestreich von den Gitarrenstimmern, der sich – wie sich während der Aufzeichnung herausstellte – auch bestens mit dem Thema GEMA auskennt.

Hier sind die Themen der heutigen Sendung in chronologischer Übersicht:

EMI bis März 2011 gerettet

Letzte Woche hatten wir noch darüber spekuliert, ob Branchenriese Sony das Traditionslabel EMI aufkaufen könnte. Inzwischen hat Guy Hands genügend „Kleingeld“ in sein Label gesteckt, um die Gläubiger zumindest bis März 2011 hinhalten zu können. Das könnte genügend Zeit sein, um neue Investoren zu finden.

Wir sprechen über die immer kleiner werdende Zahl der Channels, in denen noch Musik angeboten wird und erörtern die Frage, ob es in Zukunft noch grosse Labels geben wird.

 

Yahoo! bietet Online-Datenbank deiner Lieblingskünstler

Eigentlich wollten wir über das neue Angebot von Yahoo! sprechen, die nun über 500.000 Inhaltsseiten zu deinen Lieblingskünstlern und Bands bereithalten. Dort werden Informationen wie Biographie, Fotos und Musik für Fans bereitgehalten. Wie der Dienst mitteilt, werden dort auch die Onlinedienste wie Flickr, Last.fm, iTunes, Amazon und YouTube.

Allerdings diskutieren wir die meisten Zeit über den Sinn und die Entwicklung von Social Media und dem aktuell um sich greifenden Exhibitionismus. Es geht um die Sicherheit persönlicher Daten, den Zentralismus und warum wir uns selbst im Web 2.0 als Werbefläche missbrauchen.

 

Neumann Zukunft Studiomonitore

Den meisten delamari dürfte das deutsche Unternehmen Neumann von seinen beliebten und renommierten Mikrofonen bekannt sein. Weniger bekannt ist allgemein, dass Neumann genau wie Lautsprecherhersteller Klein & Hummel zu Mutterkonzern Sennheiser gehören. Und genau auf den Lautsprechern von K+H wird Traditionsunternehmen Neumann nun in Zukunft Studiomonitore anbieten. Noch dieses Jahr dürfen wir auch eigens von und für Neumann entwickelte Modelle und Lautsprecher bzw. Studiomonitore hoffen.

 

Die GEMA & der Kindergarten

Kaum ein Verein (ausser der GEZ), der es schafft, so häufig so gezielt und so effektiv negative Publicity zu bündeln und auf die interessierte Menschheit loszulassen. Die GEMA hat diese Woche gleicht vier Mal meinen Feedreader erreicht – und kein Mal mit einer positiven Meldung. Wir sprechen über die GEMA, die gerade einen Kindergarten in Pösing zur Kasse bittet. Schliesslich handele es sich ja auch hier um eine öffentliche Vorführung, für die ein entsprechender Betrag fällig wurde.

Darüber hinaus konnte sich die GEMA nach einem Jahr Verhandlung leider nicht mit YouTube über ein neues Abgabenmodell einigen. Jetzt droht die Sperrung oder Löschung weiterer 600 Videos auf dem beliebten Portal. Viel spannender dürfte allerdings der neue, internationale Zusammenschluss von acht Verwertungsgesellschaften sein, die nun gemeinsam gegen das Portal vorgehen wollen.

Wir sprechen zudem noch am Rande über die nicht zustandegekommene Annäherung in Sachen Online-Tarifen zwischen GEMA und Branchenverband BITKOM sowie die drei Petitionen, die die GEMA zu mehr Transparenz auffordern und die gestern vor dem Petitionsausschuss vorgestellt wurden.

 

Tipp der Woche

Den heutigen Tipp der Woche hat Matthias Oestreich vorbereitet. Er verrät dir, wie Du deine Gitarre am besten und effizientesten pflegen kannst und warum Pronto die bessere Wahl zur Politur des Lacks ist.

 

delamar Hörerfragen

In den delamar Hörerfragen haben wir heute ein breites Spektrum an Themen, die wir versuchen zu klären. Zunächst verraten wir dir, wie Du einen Choreffekt aus wenigen Stimmen zaubern kannst, indem Du wenige Leute mehrfach aufnimmst und entsprechend beim Abmischen des Songs verteilst. In einer weiteren Frage klären wir, wie Schlagerstar Michael Wendler seine Kick Drum gemacht hat und warum diese sich so hervorragend im Mix durchsetzen kann. In der letzten Hörerfrage geht es schliesslich um die Deinstallation von Windowsprogrammen, deren Installer nicht mehr funktioniert.

 

Du siehst, es war ein spannender Podcast in geselliger Runde. Wenn Du Interesse hast, mehr zum Thema GEMA zu erfahren, kannst Du uns deine Fragen in die Kommentare schreiben. Wenn genügend Fragen und Ideen zusammenkommen, werden wir in naher Zukunft eine entsprechende Sendung planen.

Natürlich freuen wir uns auch über jeden Kommentar und jedes Feedback deinerseits!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

8 Kommentare

bei “Die GEMA & der Kindergarten / EMI / Yahoo! #65

  1. Lol, es heisst entweder „im grünen Bereich“ oder „in trockenen Tüchern“ :-)

  2. Kahlbert Mai 19, 2010

    Der Film mit den Yahoo-Aktien war „Frequency“: http://de.wikipedia.org/wiki/Frequency_(Film).

    Toller Film übrigens, den ich immer wieder gerne sehe …

  3. Kahlbert Mai 19, 2010

    Zum Thema Medienkompetenz an der Schule:

    Wer hat denn da behauptet, dass wir früher an der Schule Unterricht für den Umgang mit den „alten“ Medien (TV, Radio) hatten? Warum sollte es das also für die „neuen“ Medien geben?

    Die vordringlichen Themen lauten „Unrechtsbewusstsein“ (Urheberrecht, Piraterie, …) und „gesunder Menschenverstand“ (Umgang mit persönlichen Daten) – und die gehören in die Erziehung!

    Schule mag – wie zu allen Zeiten übrigens – viele Defizite haben. Aber das erzieherische Versagen findet heute in erster Linie in unseren Elternhäusern statt. Und das scheint mir in diesem Umfang doch eine relativ neue Entwicklung zu sein, die in eine Welt zerfallender Werte und ohne Moral allerdings auch hervorragend hineinpasst.

    Nebenbei bemerkt: Ob dieses Phänomen Ursache oder doch eher Wirkung der allgemeinen Tendenz ist, Kinder ihren Eltern immer früher zu entreißen und schon im Säuglingsalter von irgendwelchen Fremden „aufziehen“ zu lassen, sei mal dahingestellt …

  4. Kahlbert Mai 19, 2010

    … und der Rim-Click heißt „Sidestick“, nicht „Sidekick“ – letzteres ist ein Handy … :-)

  5. ppierson Mai 20, 2010

    In Bayern gibt es das Fach Informationstechnologie (REalschule), dort bin ich schon sehr dahniter, dass die Kids auf ihr Bild und auf das aufpassen, was sie über sich ins Netz stellen. Gibt häufiger mal welche, die man (nicht in eindeutigen Posen) aber mit Kippe und Wodka… etc. bei Partyseiten etc. zu sehen sind. Ich sage dann immer, dass es nicht mehr lange dauert und Chefs dann per Google oder ähnliches ein Bild einscannen und dann viele Bilder finden…, da fangen dann einige an zu denken… bzw das schuelervz nicht sicher ist und das auch recht schnell, nicht nur von den Freunden, eingesehen werden kann… Auch alle meine Kollegen hier an der Schule tun dies… denke und hoffe ich jedenfalls.

  6. Matthias Mai 20, 2010

    Genau „Frequency“! Mit dem Funkgerät, das in die Vergangenheit funken kann! Jetzt erinnere ich mich wieder… Muss ich doch mal wieder schauen, danke dir Kahlbert!

  7. Matthias Oestreich Mai 21, 2010

    Es wird eine ewige Diskussion bleiben, welche Aufgaben der Schule und welche der Erziehung durch die Eltern erfolgen sollte. Meiner persönlichen Meinung nach können nicht alle Eltern grundsätzlich zum Thema Recht & Unrecht / und Verhalten / Umgang mit den Neuen Medien kompetent etwas beitragen. Vor allem deshalb nicht, weil der heranwachsende meist ungestört mit diesem Medium interaggieren möchte. Zu einer offenen Aussprache mit den Erziehungsberechtigten, was er da tut, wird es in aller Regel nicht kommen. Deshalb bin ich dafür, dass die Aufklärung der Grundsätzlichkeiten durch die Schule erfolgen sollte, um zumindest ein Mindestmaß an Verantwortungsbewusstsein in diesem Bereich zu schüren.

© delamar.FM