HipHop & Urban Music Producing Special #64

12. Mai 2010

Eine spannende Folge mit drei Gästen zum Produzieren von HipHop & Urban Music, die für praktisch alle Musikproduzenten hochinteressant sein dürfte. Wir sprechen über Programme, den richtigen Workflow und wie wichtig die Herangehensweise an das Musikmachen für die Qualität des Ergebnisses ist. Darüber hinaus besprechen wir die News der Woche mit Sony & EMI, der Entwicklung von MySpace, Verwandlungskünstler Moby und warum Google ein kleines amerikanisches Independent-Label verklagt. Zum Abschluss gibt es wieder den Tipp der Woche und die delamar Hörerfragen, heute zum Thema Line6 Pod.

Viel Spass beim Hören!

HipHop & Urban Music Producing Special #64

Heute haben wir zu einem extensiven und spannenden HipHop & Urban Music Special geladen. Und zwar gleich drei Gäste. Zum einen dürfen wir Produzenten Florian Damm aus Hamburg sowie zum anderen das Produzenten-Team Tobias Schmidt und Daniel Großmann (aka Dirty Dasmo) aus Berlin (beatsandsound.com) begrüßen. Wir sind in dieser Folge zu sechst und erstaunlicherweise ist eine sehr geordnete und disziplinierte Sendung daraus geworden.

Herzlichen Dank auch an alle delamari, die sich gestern zur Live-Aufzeichnung der aktuellen Episode eingefunden hatten und so rege mitdiskutiert haben. Es sind wieder so viele Zeilen an mir vorbeigeflogen, dass es mir nicht möglich war, mitzulesen. Danke!

Hier sind die chronologisch sortierten Themen der heutigen 64. Folge:

 

Kauf Sony Music das Label EMI?

Wird der Branchenriese Sony Music demnächst das Label EMI aufkaufen? Wird es zu einer weiteren Zentralisierung der Medienlandschaft in der Musikbranche geben? Wir sprechen über die wenigen übriggebliebenen Musikchannels und welche Auswirkungen ein solcher Schritt hätte.

 

MySpace verzeichnet einen 150 Mio. US$ Verlust in den letzten drei Monaten

Man kann kaum behaupten, dass MySpace nicht alles geben würde, um die eigene Position weiter zu stärken. Dennoch fährt der Social Media Riese, der bisher noch die Musiklandschaft beherrscht weiter Miese und muss Verluste in Höhe von 150 Millionen US$ bekannt geben. Mutterkonzern NewsCorp hingegen kann weiterhin mit steigendem Gewinn aufwarten. Wir sprechen über die Werbung auf MySpace, den Datenschutz auf Facebook und wie es in Zukunft weitergehen wird mit der Plattform.

 

Moby macht einen auf Heay Metal

Musiker Moby ist für seine Verwandlungskünste und ständige Neuerfindung bekannt. Jetzt hat er mit drei seiner Kollegen eine Heavy Metal Band aufgemacht, 15 Songs an einem einzigen Tag aufgenommen und acht davon auf MySpace zum Anhören bereitgestellt. Zusammen mit seiner Band Diamondsnake wird Moby ab Juni mit harten Gitarrenklängen auf Tour gehen.

 

Google verklagt kleines Independent Label

Ein kleines US-Blues-Label hatte vor einiger Zeit den Giganten Google mit einer Klage wegen Urheberrechtsverletzung übersät. Nachdem diese vom Independent-Label eingestellt wurde, schlägt der Konzern zurück und will die Sache mit einer Feststellungsklage geklärt wissen. Wir sprechen über Googles Motto „Do no evil“ und wie sich dieser Rechtsstreit entwickeln könnte.

 

HipHop & Urban Music Producing Special

Kernthema der heutigen Podcast-Folge ist die Musikproduktion von HipHop und Urban Music. Dazu haben wir uns drei Gäste aus der deutschen Szene eingeladen und sprechen mit ihnen über ihre Arbeitsweise, den Workflow und die verwendeten Programme. Erfahre in dieser Episode, wie moderner HipHop produziert wird und ob Du hierfür eine MPC benötigst. Wir sprechen über Arrangements und Sampling, die Verwendung von Loops und One Shots und warum der 1210er inzwischen nur noch aus Nostalgiegründen Platz im Tonstudio der Produzenten findet.

Wir sprechen weiterhin über das Networking in der HipHop-Szene und wie Du die richtigen Leute kennenlernen kannst. Es geht um das Musikbusiness und die Relevanz der Klänge für den Erfolg deiner Beats. Zum Schluss sprechen wir noch über die Urheberrechtsproblematik.

 

Tipp der Woche

Erfahre in dieser Folge, was der Tristan-Akkord ist und wo Du diese schräge Harmonie erlernen kannst. Der erste Akkord in Richard Wagners Oper „Tristan und Isolde“ ist der berühmte Tristan-Akkord. Doch was macht diesen Klang so besonders?

 

delamar Hörerfragen

Da wir unserem Hauptthema nicht zu viel Zeit nehmen wollten, wird in dieser Episode nur eine einzige Hörerfrage beantwortet. Es geht um die Aufnahme von Gitarre mit einem Line6 Pod UX1 und ob hierzu noch ein weiteres Audio Interface benötigt wird.

 

Du siehst, es ist eine hochspannende knappe Stunde delamar Podcast für Musiker und Musikbegeisterte herausgekommen, die Du dir nicht entgehen lassen solltest. Wir freuen uns auf dein Feedback über Email, Kommentar oder eines der Social Media Netzwerke wie Twitter, YouTube, MySpace oder Facebook. Viel Spass beim Hören!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

4 Kommentare

bei “HipHop & Urban Music Producing Special #64

  1. solotape Mai 12, 2010

    Wieder ne klasse sendung!!!

  2. Phunkateer Mai 12, 2010

    Spitzen-Sendung!

    Gäste – und dann noch so gute – lockern die Sendung ungemein auf und bringen eine schöne neue Färbung rein. Besonders wenns dann noch so feine „zurück auf den Boden“-Sachen sind wie der Eindruck, dass es wohl fast irgendwie egal ist, mit welcher DAW man produziert. Sehr schön!

    Schön auch, dass Ihr auch die „Beat-Producer“ Clientel bedient, und dass es nicht nur immer um klassische Bands mit Gitarren, Bass und Schlagzeug geht (wogegen ich aber nichts habe :-).

    Bin zwar auch HipHop-affin aber ich würde mich sehr über zukünftige Gäste aus anderen Bereichen freuen. Insbesondere ins mehr elektronische wie Drum’n’Bass, Electro, Dubstep, etc.
    Robot Koch aus Berlin als Gast in Eurem Podcast wär der Hammer!!!

    Und natürlich Danke für’s spielen meiner Tracks in der Live-Show. Leider leider konnte ich nicht ganz live dabei sein. Schade.

    Grz,
    Phunkateer

  3. beat-fan Mai 13, 2010

    danke für deine nette arbeit mit sehr interessanten produzenten.

    wäre auch dafür mal ROBOT KOCH vors mikro zu bekommen oder aber auch LONDON NEBEL die, meiner meinung nach momentan einer der interessantesten produzenten sind.

    der mix aus hip hop, dubstep und allgemein elektronischer musik geht immer weiter voran und da gibt es einige begnadete kreativ-köpfe in deutschland.

    danke und weiter so!!!

© delamar.FM