Phrasen aus der Hölle – DG009

20. April 2013

In dieser Folge von delamar Guitar haben Jens, Ann und Henry ein Herz für alle Musikalienhändler, die sich Tag für Tag unser Gedudel beim Antesten von Gitarren und Bässen antun müssen. Das Thema der heutigen Folge lautet: Phrasen aus der Hölle. »Waynes World, Waynes World … Party Time, Excellent!« Schnall Dich an, es wird amüsant:

Phrasen aus der Hölle – delamar Guitar DG009

Stell Dir vor, Du würdest in einem Gitarrenladen arbeiten. Klar, viele tolle Instrumente die ganze Zeit um Dich herum, das Hobby zum Beruf gemacht; das und weiteres mögen die Annehmlichkeiten eines solchen Jobs ausmachen. Aber da gibt es ja noch die Schattenseiten. Dicht gefolgt hinter der Routine, alle zwei bis drei Wochen alle Gitarren in der Ausstellung putzen und mit neuen Saiten bestücken zu müssen ist die akustische Belästigung, die wir Kunden jeden Tag den Ohren der Verkäufer zumuten. Es dürfte wohl eines der verbreitetsten und vielleicht auch unterhaltsamsten Spiele unter den Fachhändlern sein, beim Anblick eines Kunden zu erraten, was er jetzt auf der Gitarre oder dem Bass zum besten geben wird.

Wir unterhalten uns heute ausführlich über Songs, die den Verkäufern sicherlich das Blut aus den Ohren laufen lassen. Gegen Ende der Show schaffen wir es aber dann doch, ein bisschen ernster zu werden und geben Dir ganz nebenbei noch ein paar nützliche Tipps zum Antesten von Gitarren und Bässe. Unsere No-Goes im Gitarrenladen sind:

  • Stairway To Heaven
  • Smoke On The Water
  • Can´t Stop
  • Californication
  • Smells Like Teen Spirit
  • Come As You Are
  • Durch den Monsun
  • Back In Black
  • Enter Sandman
  • Nothing Else Matters
  • Sweet Child o’ Mine
  • Eruption
  • American Idiot
  • Wonderwall
  • Crazy Train
  • House Of The Rising Sun

Was sind Deine Phrasen aus der Hölle? Kennst Du Songs, Licks und Riffs, die aus Deiner Sicht ein absolutes No-Go im Gitarrenladen sind? Wir sind gespannt auf Deine Erfahrungen. Schreib uns dein Erfahrungen in die Kommentare. Stay tuned & ROCK ON!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

4 Kommentare

bei “Phrasen aus der Hölle – DG009

  1. Jürgen Bromant Apr 24, 2013

    Ein „wichtiges“ Riff habt ihr noch vergessen:
    Das unsägliche „Iron Man“ Geschrammel – frei nach Black Sabbath. ;-)
    Das kann und will auch keiner mehr hören!
    Ansonsten bleibt noch zu sagen, dass Nirvana bestimmt keine Fun & Party Musik gemacht haben.
    Ich fand Kurt Cobain als Gitarristen wie als Songwriter ziemlich kreativ und er brachte frischen Wind auf die Bühne nach einem Jahrzehnt voller 80s-Haarspray-Poser mit Kleistersound.

  2. Henry Apr 28, 2013

    Leider ists zu Fun und Party Musik verkommen.

    Nirvana waren auf jeden Fall wichtig für uns um die Ohren wieder frei zu bekommen.

    Da gabs viele Bands in der Richtung, die sich leider nich weiterentwickelten und dann von der Bildfläche verschwanden. Eine der wenigen Überlebenden sind die Smashing Pumpkins. Aber das Zeug ist mir langsam zu Mainstream.

    Gruss
    Henry

  3. Guido Sep 6, 2013

    Zugegeben, es ist schon lange, lange her. In den 80igern hörte man auch viel, nur nicht gerne, aus den Shop´s – BAP mit „Verdammt lang her“….grusel….

  4. Sid Vicious Apr 21, 2014

    Eine wirklich lustige Sendung. Konnte mir das Lachen echt an einigen Stellen nicht verkneifen.

    Highway To Hell

    … ist auch immer ein Highlight!!!

© delamar.FM