Homerecording für Einsteiger #122

21. Juni 2011

In der heutigen Folge des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte widmen wir uns einem Thema, das sich eher an Neulinge richtet: Homerecording für Einsteiger. Wie baue ich mein eigenes Homerecording Tonstudio auf? Welche Komponenten benötige ich dafür? Welches Musik Equipment ist Bestandteil eines guten Homerecording Studios? Das und vieles mehr versuchen wir in dieser Folge zu klären und angesprochen dürften nicht nur Einsteiger sein.

Dazu gibt es noch eine Kaufberatung für das Musik Equipment, das heisst: Wir haben mehrere Lösungen für 300,- / 500,- / 1.000,- Euro zusammengestellt, die dir zumindest als Anhaltspunkt dienen können. Du kannst sogar noch mehr Lösungen im PDF (siehe Link unten) finden.

Und jetzt viel Spass beim Hören der 122. Episode des delamar Podcasts.

Homerecording für Einsteiger – die Grundlagen für das heimische Tonstudio

Zugegeben, in letzter Zeit haben wir viele Folgen für fortgeschrittene Homerecording Musiker gemacht. Und deswegen wollten wir mal wieder eine Episode für diejenigen machen, die gerade in das Musik machen einsteigen oder wieder zurückkehren. Die hiesige Folge trägt den Titel Homerecording für Einsteiger, weil wir nicht nur die Grundlagen für das heimische Tonstudio hier besprechen, sondern gegen Ende auch noch Kaufempfehlungen aussprechen.

Diese Homerecording Kaufberatung ist für alle die Musiker interessant, die wirklich frisch ins Musik machen einsteigen und ausser deinem Audio Computer noch nicht viel besitzen. Den Computer allerdings setzen wir voraus. Du findest am Ende dieses Artikels auch ein PDF mit weiteren Lösungen und Empfehlungen für dein Tonstudio, die wir im Rahmen des Podcasts nicht besprochen haben. Hier sollte für jeden etwas mit dabei sein.

Und nun eine kurze Übersicht der Punkte, die wir in dieser Stunde besprechen:

  • Warum lohnt es sich überhaupt mit Homerecording zu beginnen?
  • Was sind die Vorzüge analoger und digitaler Technik?
  • In welchem Raum meiner Wohnung richte ich mein Tonstudio ein?
  • Inwiefern spielt Raumakustik eine Rolle bei der Wahl des Zimmers und der Position?
  • Wie stelle ich die Lautsprecher sinnvoll auf?
  • Welches Musik Equipment muss ich mir für den Anfang anschaffen?
  • Was sind bzw. wofür brauche ich Audio Computer, Audio Interface, Lautsprecher, Musiksoftware, Mikrofon und Lautsprecher/Studiomonitore?
  • Reicht mein aktueller Laptop für das Homerecording aus?
  • Ist ein Mac wichtig für das Recording in den eigenen vier Wänden?
  • Wie gut muss ein Audio Interface sein in Sachen Wandler und Latenz?
  • Welche Studiomonitore sollte ich mir zulegen?
  • Wie gut müssen die Kabel zum Anschliessen des Musik Equipment sein?
  • Was ist der Unterschied zwischen Audio und MIDI?
  • Welche Bit-Rate sollte ich für das Homerecording zuhause verwenden?

Das ist natürlich nur ein Abriss dessen, was wir in einer knappen Stunde der Sendung Homerecording für Einsteiger besprechen. Hör doch einfach selbst rein und erfahre, was Du in deinem persönlichen Setup noch verbessern kannst.

 

Song der Woche

Der hiesige Song der Woche kommt aus dem Musikgenre Metal und von der Band Vanguard aus Krefeld. Björn Walde schickt uns den Song „Nightmare“. Weitere Informationen zur Band und zu ihrer Musik findest Du auf www.myspace.com/VanguardRockt

 

delamar Hörerfrage

In der heutigen Frage beschäftigen wir uns mit der Mikrofonierung einer Flöte und geben einige Namen von Mikrofonen heraus, die sich bestens dafür eignen könnten. Wenn Du mehr hierzu erfahren möchtest, dann hör doch in die Folge hinein.

 

Kaufberatung Homerecording für Einsteiger

Wir haben nicht nur im Podcast vier Beispiele für dein Homerecording Setup vorgebracht, sondern bieten diese hier zum Lesen als PDF zum Download an. Im PDF sind noch einige Worte zu den Setups an sich zu finden und natürlich als Bonus für alle, die sich weiter informieren wollen drei weitere Setups.

Die sieben Setups bewegen sich entweder um die 300,- 500,- oder 1.000,- Euro Grenze und sollten dir einen guten Einstieg in das Musik machen bieten können. Alles Weitere im PDF.

PDF Homerecording für Einsteiger

Homerecording für Einsteiger - Musik selber machen

 

Ein Hinweis zum Download:

Der Download ist im Laufe der Jahre leider obsolet geworden. Stattdessen haben wir jetzt unser Special „Musik selber machen“ auf delamar verlinkt. Dort finden sich aktuelle Informationen zum Thema des Aufbaus eines Tonstudios für Musiker.

Und jetzt viel Spass beim Hören der 122. Episode des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

10 Kommentare

bei “Homerecording für Einsteiger #122

  1. Superwaldi Jun 21, 2011

    Vielen Dank, dass Ihr uns als Song der Woche vorgestellt habt.

    Und natürlich vielen Dank an alle Delamari aus dem Chat für die größtenteils positiven Kommentare.

    Wer mehr von uns hören möchte, kann dies unter
    www.myspace.com/Vanguardrockt

  2. Thomas "thommytulpe" Nimmesgern Jun 22, 2011

    Hallo!

    In obigen Podcast wurden auch Abtastrate und Bits erwähnt (als Beispiel: 44,1 kHZ, 16 bit).

    Im Podcast Nr. 78 ist ausführlich beschrieben, was genau es damit auf sich hat. Wer das also nicht so genau weiß, kann da gerne mal reinhören. URL:
    http://www.delamar.tv/grundlagen-der-digitalen-musikproduktion-bits-und-sampleraten-mit-matthias-oestreich-78/

  3. Hallo,
    der Titel der Sendung klingt, als sei er nur für Einsteiger. Das täuscht. Ich würde mich nach fast zehn Jahren Homerecording nicht mehr als Anfänger bezeichnen. Trotzdem hat mir die neue Folge sehr gut gefallen. Ich habe mich teilweise an meine Anfangstage erinnert und mich in vielen Fällen in meinen Entscheidungen z.B. zu meinem aktuellen Equipment bestätigt gefühlt. Fazit: wieder eine sehr informative Folge von Machern, denen man ihre Leidenschaft für ihre Themen anmerkt.
    Schöne Grüße, Halfnelson

  4. Simon Bullmann Jun 26, 2011

    Könnt ihr mir bitte das PDF-Dokument zum Thema Homerecording per E-mail zuschicken. Da wäre ich sehr dankbar.

    Mfg
    Simon Bullmann

  5. Meine Überlegung zur Auswahl der Komponenten war die, dass es für Homerecording Anfänger möglichst ohne großen finanziellen Schaden bleibt, sollte das Homerecording doch nicht weiter geführt werden.

    Mit dem Mikrofon habt Ihr natürlich Recht, ich würde es auch so machen, jedoch kostet es dann auch gleich mehr als das doppelte.

    Alle anderen Komponenten sind auch für nicht Homerecording Anwendungen sehr gut verwendbar.

    Die aktiven Monitore sind übrigens keine Plastikteile sondern aus Holz. Für den Preis selbstredend natürlich nicht Referenkzlasse, aber doch sehr ehrlich und haben auch ordentlich Bums ;-).

    Die Soundkarte hat Studioqualität und auch mehrere Eingänge, die man allerdings selber hinausführen muss. Aber erst mit dem KX-Treiber wird diese Karte interessant. Der DSP darauf ermöglicht alle nur denkbaren Routings und Effekte ohne damit den Rechner zu belasten. Auch direct Listening mit Hallzumischung auf mehreren Ausgängen ist überhaupt kein Problem.
    Die Latenz habe ich übrigens sogar auf meinem alten System auf 2ms herunter bekommen. Geht aber nur mit eben diesem Treiber.

    viele Grüße
    Michael

  6. robdude666 Jul 6, 2011

    Hallo,
    im obigen Podcast wurde angesprochen die Abhörboxen etweder in min. 1m Abstand (richtig) oder direkt an die Wand. Direkt an die Wand ensteht doch Druckstau oder ? Wäre es nicht eher besser so weit wie möglich von der Wand weg oder in die Wand einbauen ?

    Gruß rob

    • Matthias Sep 27, 2011

      Einbau in die Wand ist natürlich am Besten!

      Nur wer kann das schon! Und ja – ganz weit weg von der Wand ist auch am beser als nah an der Wand! Aber viele haben nich so ein großes Zimmer zu Verfügung!

      Wer also ein kleines Zimmer hat, muss Kompromisse machen. Und dann sollte man wegen den Reflexionen im Raum und den Frequenzüberlagerungen mit seinen Boxen so nah an die Wand wie möglich, da dann ein Frequenzbereich angeregt wird, der erstmal nicht ganz so problematisch ist, wie der zwischen 30 und 100 cm!

  7. Manfred Hartmann Sep 23, 2011

    Vielen Dank für die vielen Tipps und Hinweise auf Produkte. Für eine erste Orientierung hat mir dieser Podcast sehr geholfen.

  8. Walter Rittmeyer Jan 15, 2015

    Hallo,

    leider bin ich weder bei Facebook noch Twitter, deshalb würde ich gerne über diesen Weg nach Eurer Broschüre Home Recording Setups anfragen…

    Vielen Dank dafür

© delamar.FM