Professionelle Tonstudio-Arbeit #123

28. Juni 2011

In der heutigen Folge sprechen wir über professionelle Arbeit im Tonstudio. Worauf gilt es zu achten, was sind dei Schritte, die eine Band oder ein Musiker durchgeht? Wie gut muss die Vorproduktion sein? Und: Was kannst Du von den Profis lernen, das Du für eine eigenen Produktionen im Homerecording Tonstudio anwenden kannst? Das und vieles weitere besprechen wir in der heutigen Folge. Dazu gibt es einen Song der Woche, einen Kontrapunkt und natürlich auch die delamar Hörerfragen.

Und jetzt viel Spass beim Hören der aktuellen Folge!

Professionelle Tonstudio-Arbeit #123

Ein grosses Dankeschön geht an dieser Stelle an alle delamari heraus, die sich trotz der sommerlichen Temperaturen live zu uns und diesem spannenden Thema eingeschaltet haben. Professionelle Arbeit im Tonstudio ist das, worum es heute fast eine ganze Stunde lang geht. Was kannst Du hieraus lernen und wie kannst Du die Tipps für dich in dein eigenes heimisches Tonstudio mitnehmen?

Welche Herausforderungen bergen Aufnahmen in einem professionellen Umfeld? Wie gut musst Du dich vorbereiten auf das Recording? Wie lange brauchen solche Aufnahmen überhaupt? Wie viel kostet der Gang in’s professionelle Tonstudio? Wann bist Du bereit, diesen Schritt zu gehen?

Solltest Du alles in einem Tonstudio machen? Oder gehst Du lieber in unterschiedliche Studios für die Aufnahmen?

Das alles ist natürlich nur ein kleiner Auszug dessen, was wir in dieser knappen Stunde besprechen. Den Rest kannst Du einfach selbst reinhören.

 

Song der Woche

Heute gibt es einen Song von Dirk Wenner aka Wennto mit dem klanghaften Namen „Creatures in the Night“. Leider hat er keine Homepage. Alles weitere in der Sendung.

 

delamar Hörerfragen

In heutigen delamar Hörerfrage klären wir, wie Du markante SSS- und Zischlaute aus einer Aufnahme manuell herausbekommen kannst. Es gibt diverse Methoden und welche das sind, das kannst Du einfach selbst nachhören.

So, und jetzt viel Spass beim Hören der 123. Episode des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte.

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

Ein Kommentar

bei “Professionelle Tonstudio-Arbeit #123

  1. Hallo liebe delamari,

    nachdem meine liebe KollegInnen über mein Fernbleiben in der aktuellen Folge so herrlich spekuliert haben, muss ich dann doch hierüber aufklären ;-)
    Also, ich musste tatsächlich arbeiten, allerdings nicht als Musiker (als solcher arbeite ich nie, bin nämlich Hobby-Mucker), sondern ich musste im Kontext meiner Dissertation wuseln.

    Aufklärung auch hinsichtlich meiner neuen Strat. Es handelt sich dabei in der Tat um ein „Disdressed“-Modell, welche im Hause Fender bekanntlicherweise „Road Worn“ heißen. Genauer: Es handelt sich um eine Stratocaster Road Worn 50´s in schwarz (auf der HP von Fender in allen Einzelheiten zu bewundern), also eine Re-Issue aus den 50er Jahren, die optisch auf „Alt“ und „Abgenutzt“ künstlich gemacht worden ist. Allerdings: Ich habe mir dieses „hässliche Entlein“ mitnichten aufgrund der Optik gekauft, sondern weil diese Gitarre so dermaßen gut in meinen Händen und unter meinen Fingern liegt, dass ich mich diesbezüglich sofort verliebt hatte und einfach nicht widerstehen konnte. Dabei klingt sie auch noch phänomenal, aufgrund besonders „heißer“ Singlecoil-Pickups. Kurzum: Selbst, wenn diese Gitarre in einem furchtbar aufdringlich grün-orange-pink-gestreiften Kleid dahergekommen wäre, hätte ich sie gekauft ;-)

    Ich hoffe, ich bin nächste Woche wieder mit dabei. Bei Gelegenheit darf ich ja vielleicht im Podcast 124 weiter über mein neues Schätzchen schwärmen ;-)

    Liebe Grüße an alle
    Jens

    ROCK ON!

© delamar.FM