Das Plektrum – DG072

31. Januar 2015

Es verschwindet in jeder Hosentasche…und nur zu gerne auch mal ganz von der Bildfläche: Das Plektrum ist heute unser Objekt der Begierde bei delamar Guitar, dem Podcast zur Gitarre und ihren Saitensprüngen.Welche Arten von Plektren zu haben sind, wie sich ihre Beschaffenheit auf den Sound auswirkt und vieles mehr hörst Du in dieser Folge. Viel Spaß!

delamar Guitar #072 – Das Plektrum

In dieser Episode haben wir uns die die folgenden Fragen gestellt und Antworten darauf aus unserer Praxiserfahrung zusammengetragen: Welches Plektrum ist in der Regel für welchen Stil geeignet? In welchen Materialien werden Plektren gefertigt und wie unterscheiden sich diese Varianten beim Saitenspiel? Welchen Einfluss haben die Form und die Dicke des Plektrums? Lohnt es sich, ein Plektrum selbst zu fertigen?

Wie gehabt neugierig auf deine Erfahrungen, Fragen, Anregungen und Ergänzungen zum Thema: dein Team von delamar Guitar. Wer nicht einfach blind drauflos schraddelt, kann wohl eine Menge zu dieser Folge beitragen – unsere hungrige Kommentarbox findest Du gleich hier unten.

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

9 Kommentare

bei “Das Plektrum – DG072

  1. Patrick Feb 7, 2015

    Moin,
    ich bin Hörgeräteakustiker und mach mir Pleks aus demselben Material, aus dem Ohrpassstücke gemacht werden (eine Plexiglasverbindung).
    Ich hab mir dann ein paar Bilder aus dem Netz geholt, ausgedruckt und als Vorlage genommen und fräs und schleif mir die selbst.
    Am besten liegt mir ein ‚Banjo-Plek‘ in der Hand (so nannte sich das im I-Netz zumindest). Ein spitz zulaufendes, schmales Plek.
    Im Griffbereich ist es vermutlich irgendwas zwischen 1-2mm dick. Und ich bohre kleine Löcher rein und das gibt nen guten Grip (oder mit Schleifpapier aufgeraut/ Striemen reingefräst…).
    Im Anschlagsbereich ist es vermutlich unter einem Millimeter, aber da das Material sehr robust ist, bleibt es fest elastisch.
    Ist natürlich ein Aufwand, macht aber Spaß :-)

  2. Patrick Pierson Feb 7, 2015

    HI,
    schade, dass ihr einiges nicht erwähnt habt.
    Ich hatte mal ein Plek aus Knochen (10DM), das hatte sogar eine Mulde für den Daumen und eine längliche für den Zeigefinger. Hatte mehr Attack und mehr Höhen das Ganze. Leider hat es sich recht schnell abgespielt.
    Kommt sehr wohl auf das Metarial des Pleks an, man hört doch schon Unterschiede, wenn man nur die Saite berührt.
    Es kommt wohl auch auf die Form in SChlagrichtung an. Ich hatte mal ein billig Plek, da war noch so ne Art STanzkante dran, hab neulich auch mal eines gekauft, das sich angeblich kaum abspielt, das ist aber in Schlagrichtung fast eckig, also mit zwei rechten Winkeln. Klingt auch nicht schön.
    Oh, wenig abspielen sollen sich auch die von Pickboy, die haben eines mit Carbon drin, hat ne schöne Spitze und als „Grip“ ein Hanfblatt. Liegt gut in der Hand, ist mir aber auf Dauer zu klein.
    Frag mal Carlos, des hat mal erähnt, dass sie die selbe Gitarre mit 5 verschiedenen Picks aufgenommen haben und da der größte Soundunterschied festzustellen war… kann mich nicht mehr erinnern, wann er das gesagt hat. Da hat er mal ne billige und eine teuere Les Paul gegeneinander getestet oder so???? Er wirds noch wissen.

    bis zur nächsten Woche.

    Gruß Patrick

  3. Georg Feb 16, 2015

    Hallo, ich mag die delamar podcasts wirklich gerne. Freue mich als Gitarrist auch immer über die gitarrenpodcasts. Aber die DG podcasts werden irgendwie immer holpriger. Zum einen hab ich das Gefühl, dass sich nicht mehr so gut vorbereitet wird, zum anderen dass eure Telefonverbindung (Skype?) etwas delay hat. Das führt zeischendrin zu längeren pausen, oder dass man sich versehentlich ins Wort fallt, weil man zu spät bemerkt dass der andere schon spricht. Bei Hofmann fällt auch die schlechte soundqualitat auf. Nicht böse sein, ich weiß dass ich mich über etwas beschwere was man mir kostenfrei anbietet. Von daher bin ich auch dankbar. Aber die Gitarrenpodcasts würde ich mir gerne ein bisschen professioneller wünschen. Dafür dann vielleicht eine Folge weniger.

    • Henry Feb 16, 2015

      Moin.

      Ja Skype ist qualitativ nicht wirklich für das Aufzeichnen von Podcasts gemacht. Zur Zeit haben wir keine andere Möglichkeit.

      Zu deiner Kritik, wir würden uns nicht Vorbereiten, würde ich gerne mehr hören. Schreibe gerne mehr, am besten per e-mail.

      Wie dir vermutlich bekannt ist, oder auch nicht, haben wir Jens an sein Studium abgeben müssen. Das bedeutet, dass wir uns jetzt erstmal etwas neu organisieren müssen.

      Wenn dir ein Thema unter den Nägeln brennt, über das du mit uns gwrne reden möchtest, laden wir dich gerne als Gast in die Show ein. Bei interesse melde dich.

      Gruss
      Henry

  4. Patrick Pierson Feb 16, 2015

    Hi,
    ja, etwas professioneller wäre schön.

    DA hab ich gleich mal eine Frage:
    Ich wollte dieses Jahr mal wieder auf die Musikmesse nach Frankfurt fahren. Beim kurzen Blick auf die Aussteller (suche auf der Messeseite) hab ich festgestellt, dass Ibanez, Fender und PRS fehlen. Da war ich recht enttäuscht und bin am überlegen ob ich noch hinwill.
    Kennt ihr Gründe mal wieder hinzufahren????? Wäre doch mal ein Thema für den Podcast. Gründe für Gitarristen die Musikmesse zu besuchen.

    Gruß Patrick

  5. Henry Feb 17, 2015

    Ob ich wohl professionell genug bin diese Frage zu beantworten?!?

    Nun denn, gute Gründe für den Besuch der Musikmesse:
    1 – delamar ist da.
    2 – Wenn ihr uns trefft, dürft ihr uns einen Ausgeben.
    3 – Fender, PRS und Ibanez sind nicht da. Mehr Platz für andere Gitarren.

    Ich persönlich kann nur empfehlen, sich einmal von den Standardherstellern zu lösen und sich abseits von den Mainstream umzusehen. Ich hab da interessanteres Zeug gefunden, wie die x-te Strat im aged Vintage Style die aussieht, wie 3 Wochen im Kofferraum gelegen. Aber entscheiden muss das wohl jeder selbst, ob er/sie da hinfährt.

    Vielleicht sieht man sich ja dort

  6. Patrick PIerson Feb 18, 2015

    Hi Henry,
    na, wenn ich euch da treffen kann… mal sehen ob ich euch erkenne oder habt ihr alle Delamar-Shirts an? Aber dann könnte ich euch ja auch nicht finden, denn ihr wärt ja von lauter Fans umringt….
    Mit dem professionel nicht falsch verstehen, war evtl. etwas unglücklich ausgedrückt. Ich höre euch gerne zu, schmunzle oft mit euch oder fühle mich ertappt (Gitarristen eben), würde nur gerne in jedem Podcast etwas erfahren, das mir bis dahin unbekannt war.

    Auf bald

    Gruß Patrick

  7. Auch wenn die Folge schon ewig her ist: Ich spiele seit ein paar Jahren die Plektren von 2Loud. Das sind Glassplitter oder sowas drin. Ich finde, es klingt nochmal ein ganzes Stück besser als die Plastik-Standard-Teile. Und nutzen sich nur relativ langsam ab.

  8. Coole Sache – die schau ich mir mal an.
    Danke für den Tipp.

    –Henry

© delamar.FM