Professionelle Bandfotos machen #303

3. Februar 2015

Diese Episode hält viele Anregungen für dich bereit, wie Du professionelle Fotos von dir und deinen Mitmusikern schießen (lassen) kannst. Schicke, technisch und künstlerisch ansprechende Fotos sind für jeden Act von Vorteil, doch wo steckt der Teufel im Detail? Hier hörst Du die wichtigsten Tipps, die dich auf den richtigen Pfad führen.

Podcast #303: Professionelle Bandfotos machen

Zunächst lohnt es sich, zu differenzieren: Sollen die Fotos in der Band-Website eingebunden werden? Auf Plakate gedruckt werden, die an Häuserwänden, Zäunen oder Litfaßsäulen hängen? Für die verschiedenen Zwecke stellen sich auch unterschiedliche Prioritäten, was das Motiv, den gewählten Ausschnitt und die Komposition, die Belichtung und mehr betrifft. Zudem sind auf der Suche nach einem passenden Fotografen freilich jene vorzuziehen, die schon Erfahrungen mit Band- und Musikerfotos gesammelt haben.

Alles weitere erfährst Du, wenn Du dem Podcast lauschst, ob online oder nach dem Herunterladen als MP3-Datei. Zum Schluss sei wie immer betont, dass wir uns sehr über dein Feedback zum Thema freuen – füttere unsere Kommentarbox!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

Ein Kommentar

bei “Professionelle Bandfotos machen #303

  1. Roland Feb 25, 2015

    Bin Hobbyfotograf. Ich war eine zeitlang mal bei kleineren Gigs und Jamsessions aufgetaucht und hatte Live-Schnappschüsse versucht. Das kam zu großen Teilen sehr gut an, wohl vor allem weil es jeweils zufällig-unverbindlch-unerwartet war und daran gemessen die Fotos meist ziemlich ordentlich waren.
    Diese Fotos habe ich sogar ein paarmal online als Veranstaltungsankündigungsbilder wiedergesehen und finde das auch gut, denn ich hatte die Verwendung erlaubt, vor allem, wenn ich die Fotos jeweils auch in meinem „Portfolio“ verwenden durfte. Aus meiner Hobbyfotografensicht hat es mir nämlich richtig gefallen, Menschen zu fotografieren, die gerne gesehen werden möchten und auf sich aufmerksam machen wollen.

    „Gestellte“ Bandfotos sind allerdings eine ganz andere Kategorie, und das überlasse ich zur Zeit lieber anderen. Es ist dabei ja nicht mit „Du bist ja der Fotograf, du sagst uns schon, was wir machen müssen“ getan, sondern da muss schon genauer abgesprochen und vereinbart werden, was für Bilder es eigentlich werden sollen. Und wenn die Herren Musiker keine bestimmten Vorstellungen einbringen können, finde ich es irgendwie blöd, ihnen Bildideen aus dem von mir sehr geschätzten High Fashion- und Akt-Bereich vorzuschlagen, denn das wird wohl kaum funktionieren.

© delamar.FM