Live Gigs & Auftritte unvergesslich machen #102

1. Februar 2011

In der heutigen Show geht es darum, wie Du deine Live-Gigs und Auftritte am besten und professionellsten absolvieren kannst. Es gibt massig Tipps, wie Du deine Fans mit deiner Show überzeugst, wie Du deine Auftritte planst und welche Dinge Du im Vorfeld beachten solltest. Dazu haben wir einen Song der Woche für dich aus dem Bereich HipHop, einen etwas einseitig geratenen Kontrapunkt sowie eine delamar Hörerfrage zum Thema Abmischen von Live-Mitschnitten.

Es ist spannend, überzeuge dich jetzt am besten selbst!

Live Gigs & Auftritte unvergesslich machen #102

Ganz herzlich möchten wir uns auch heute bei unseren Spendern und den vielen delamari bedanken. Im Chat ging es wieder heiss her und wir fühlen uns sehr geehrt, dass dieser Podcast eine so positive Resonanz bei dir findet. Kommende Woche geht es weiter mit der nächsten Folge und der Auflösung des Gewinnspiels.

In der heutigen Show sind wir wieder vollständig besetzt und sprechen lange über das Hauptthema der Sendung, nämlich wie Du Live-Gigs und Auftritte unvergesslich für deine Fans machen kannst.

Hier sind einige der Punkte, die Du in diesem Podcast lernen kannst:

  • Bühnenkonzept & Planung der Bühnenshow
  • Wer steht wo auf der Bühne?
  • Welchen Einfluss hat Licht bzw. die Lichtshow auf das Publikum und den Erfolg des Konzerts?
  • Was ist ein Bühnenplan bzw. was ist ein Lichtplan und wofür ist das gut?
  • Warum sollte sich die Band die Event-Location im Vorfeld anschauen?
  • Lohnt es sich, eigene Techniker mit auf das Konzert mitzunehmen?
  • Wie sollte ein Bühnenoutfit aussehen?
  • Was sind die Do’s und Dont’s?
  • Was kannst Du dafür tun, einen guten Sound auf der Bühne zu bekommen?
  • Kann man Bühnenpräsenz lernen?
  • Wie wichtig ist Bühnenerfahrung und wo kannst Du diese bekommen?

Song der Woche

Die heutige Einsendung kommt von Kai Birkenfeld von der Formation Zwohandbreit und nennt sich „Ein Taugenichts“. Du findest weitere Informationen auf www.zwohandbreit.de

 

Kontrapunkt

Heute war das Ergebnis der Frage unverhältnismässig einseitig. Aber hör selbst…

 

delamar Hörerfragen

Heute versuchen wir die Frage zu klären, inwiefern ein Live-Mitschnitt gemischt werden soll im Vergleich zu einer Studioaufnahme. Erfahre mehr hierzu in der heutigen Episode.

Du siehst, es ist ein spannender Podcast, aus dem Du eine Menge in Sachen Live-Gigs und Auftritte lernen kannst. Schalt ein und wir freuen uns über dein Feedback.

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

7 Kommentare

bei “Live Gigs & Auftritte unvergesslich machen #102

  1. Den Usersong find ich meist ganz interessant.
    Allerdings der jetzt von ZwoHandBreit hat wirklich gerockt.

    Gut produziert. Interessanter Text.
    Weiter so!

    • Thmas N. Feb 7, 2011

      Hallo!

      Dennis hat sooo recht: Der „Song der Woche“ war echt klasse!

      …und der Rest vom Podcäst natürlich äuch! :-)

  2. Jo Kraft Feb 5, 2011

    Danke für den genialen Pod. Das Thema solltet ihr unbedingt nochmal aufgreifen, ich denk Maria kann man da noch n paar Geheimnisse entlocken =)
    Ich spiel mit meiner Band bald in der nächsten Runde bei Emergenza mit werd da gleich mal ein paar Tipps übernehmen, wie zb inszeniertes Licht und mehr Interaktion mit dem Publikum.
    Ich find gut dass ihr auch auf die Bühnenoutfits eingegangen seid. Wir haben uns seit über einem Jahr dazu entschlossen auf der Bühne immer Anzug und gelbe Krawatte zu tragen, wegen dem Wiedererkennungswert. Das macht einfach unheimlich was her.
    Zu sehn auch auf unserm Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=Er1dJf_ggtE

    Gruß Jo von Platinium

  3. Fabio Mrz 24, 2011

    Super Podcast, hoffe es gibt mehr zu diesem Thema in der Zukunft! @Maria hast du evt einige Beispiel Lichtpläne die du mit uns teilen könntest?

    Besten Dank für eure super Informationen!

  4. Thomas "thommytulpe" Nimmesgern Aug 26, 2011

    Hallo!

    Zufällig im Netz gefunden: zwei Seiten, auf denen es um die Vorbereitung eines erfüllenden Auftritts geht. („erfüllend“ heißt hier allerdings, dass der Auftritt die Brieftaschen der Musiker füllen soll – was ja auch ned verkehrt ist.*g*)
    So gesehen, geht es dabei nicht so sehr um die Außenwirkung und Werbung für die Band, sondern um den direkten finanziellen Erfolg eines Auftritts – gewissermaßen als Ergänzung zu den Ideen aus dem Podcäst.

    Konkret geht’s um folgendes:

    diymusician.cdbaby.com/2011/07/advancing-your-show-how-to-confirm-gig-details-ahead-of-time-for-peace-of-mind/ enthält eine Liste, was man wann und wie vor einem Auftritt absprechen sollte. Wenn man darin noch nicht so erfahren ist, scheint mir das ganz hilfreich zu sein.

    diymusician.cdbaby.com/2011/08/top-3-ways-to-tell-youre-getting-ripped-off-by-a-club-or-booker/ beschreibt die Stolperfallen bei der Abrechnung eines Auftritts.
    Wie kann der Veranstalter die Bands am besten übers Ohr hauen? Wer das schon immer mal wissen wollte, findet hier eine (ernüchternde) Anleitung. Die 167 Kommentare zeigen eindrucksvoll, dass solche Abzockerei keineswegs selten ist. Leider. :-(

  5. Rotrose Okt 5, 2012

    Habe grade nocheinmal diese Episode gehört und finde sie sehr gelungen. Ein wichtiges Thema, das sich vielleicht eignet nocheinmal aufgegriffen zu werden. Ich würde mich darüber sehr freuen. Vielen Dank für die vielen tollen Episoden, die mich auch nach mehrmaligem Hören immer wieder auf neue Ideen bringen!

  6. Raphael Feb 9, 2013

    Ähnlich wie bei Sprache findet Kommunikation nicht nur auf verbaler Ebene statt. So ist das im Prinzip auch bei der Musik. Outfits, geschmeidiges Licht ist alles schön und gut (wenn es realisierbar ist), aber eine Sache, die mir persönlich sehr oft auffällt (v.a. bei Newcomerbands): Zeigt, dass ihr Spass an dem habt, was ihr tut und spielt. Lacht beim Spielen (ok…die Metal Fraktion sei hier jetzt vielleicht ausgenommen), kommuniziert untereinander auf der Bühne und lasst nicht den Eindruck entstehen, dass jeder nur vor sich herdaddelt. Man kann sich hier ggf. auch mal live filmen und danach kritisch anschauen und auschecken wie die Außenwirkung ist. Versucht sexy zu sein…niemand will nen Drummer sehen, der so tut als müsse er sich bei nem 0-8-15 Popsong mit Bum Zak Beat auf jeden Schlag konzentrieren so dass auch jeder Prügler genau auf dem Beat sitzt…in diesem Fall wäre es besser sich vielleicht eine andere Freizeitbeschäftigung zu suchen…

© delamar.FM