666 Fragen für den A&R von Universal Music: Jan-Simon Wolff #93

30. November 2010

Spannend und informativ sind zwei Begriffe, die nicht mal im Ansatz an das herankommen, was dieser delamar Podcast für dich bereithält. Wir löchern Jan-Simon Wolff, den Junior A&R von Universal Music Publishing, mit einer Vielzahl von Fragen, die alle Musiker und Bands interessieren werden. Gut, vielleicht nicht alle, alle, alle – aber zumindest die, die davon träumen, Ihre Musik bei einem Major Label zu veröffentlichen.

Von der Frage nach dem Alter der Jungstars bis zu den Vertragsfragen erhältst Du in diesem Podcast einen guten Einblick in das grosse Musikbusiness.
Viel Spass beim Hören!

666 Fragen für den A&R von Universal Music: Jan-Simon Wolff #93

Überaus spannend fanden das heutige Thema wohl auch die delamari im Live-Chat, die insgesamt anderthalb Stunden Aufzeichnung mit Jan-Simon Wolff geniessen konnten. Über 100 delamari hatten sich zeitweilen im Live-Chat eingefunden bis der Netsplit eine weitere Zählung unmöglich machte. Vielen Dank an alle und sorry, wenn wir nicht alle Fragen haben klären können. Wir werden sicherlich versuchen, einen weiteren Termin mit Jan auszumachen, um noch etwas mehr Kontroverse hereinzubringen.

Über den Ablauf der heutigen Folge gibt es wenig zu sagen. Wir haben ausschliesslich über das Musikbusiness und die Sicht der grossen Labels auf dieses gesprochen. Viele Sachverhalte dürften den delamari nicht neu sein, denn wir haben schon oft darüber gesprochen.

Damit Du dennoch einen kleinen Einblick in das bekommst, was heute auf dich wartet, habe ich hier einige der Fragen für dich zusammengestellt:

  • Was ist ein A&R?
  • Was ist das Aufgabenfeld des A&R?
  • Welche Zielsetzung verfolgt ein Unternehmen wie Universal Music?
  • Wo suchst Du Bands für Universal Music aus?
  • Wie sieht es mit der Bemusterung aus?
  • Sind Social Media und Web2.0 wichtige Themen für deine Arbeit als A&R?
  • Inwiefern sind Bandwettbewerbe ein guter Anlaufpunkt für junge Bands, um entdeckt zu werden?
  • Welche Kriterien müssen Bands erfüllen, die von Universal Music gesignt werden wollen?
  • Wann nimmst Du eine Band unter Vertrag?
  • Wo ist der Unterschied zwischen dem Independent- und Major-Weg?
  • Was kann eine Band von einem Major-Label erwarten, wenn sie übernommen wird?
  • Sind alle Verträge Standard oder kann ich mit Universal Music verhandeln?
  • MTV ist tot – wo wird die Musik jetzt promotet?
  • Wie schätzt Du die Halbwertszeit von gecasteten Bands ein?
  • Ab wann ist es für einen Künstler überhaupt sinnvoll an ein (Major) Label heranzutreten?
  • Setzen die Majors ihr Geld lieber auf etablierte Künstler und fördern neue Bands nur begrenzt?
  • Wie viel Freiheit hat ein A&R bei seiner Entscheidung?

Vielleicht erahnst Du jetzt schon, wie informativ diese Folge des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte geworden ist. Und jetzt ohne Umschweife:
Viel Spass beim Hören und schreib uns dein Feedback in die Kommentare!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

5 Kommentare

bei “666 Fragen für den A&R von Universal Music: Jan-Simon Wolff #93

  1. taikonaut Dez 1, 2010

    Super Podcast. Echt!

    Fand es total super, dass es nicht zum Major-Bashing gekommen ist, sondern dass die Unterschiede zum Indielabel gut betont wurden und die absolute Profitorientierung als ein legitimes Geschäftsmodell beschrieben wurde. Sehr gut.

  2. oli_sandammeer Dez 1, 2010

    die runde war echt interessant.

    und der gast war super nett.

    gerne wieder branchenbesuch.

    liebe grüße

    oli

  3. elektrozid Dez 3, 2010

    Echt ein super interessanter Podcast und vor allem sehr klar und deutlich strukturierte Fragen und Antworten rund um die Arbeit des AnR. Vor allem wurde nicht unnötig mit vielen Fachbegriffen um sich geworfen und wenn (wie z.B. pitch) dann auch erklärt. Was mir außerdem positiv aufgefallen ist, war die sehr objektive Einschätzung der Youtube-Problematik. Ich kann auch nicht nachvollziehen, wieso viele über die Zensur durch die Labels meckern, denn immerhin stellen viele Künstler wie beispielsweise Madonna ihre Videos oder Mitschnitte ihrere Konzerte gratis ins Netz. Wozu brauche ich dann noch zig mal das selbe Video in 5 verschiedenen, besch***en Qualitätsstufen, welche sowieso allesammt das selbe enthalten. Vielleicht ist es einfach nur der Frust, zig Videos anklicken zu müssen nur um DANN erst zu erfahren, dass das Video gesperrt ist, anstatt diese einfach auszublenden und in der Suche gar nicht mehr aufzuführen. Somit spart der Youtube-Besucher viel Zeit und die Suche wird vor allem übersichtlicher.

    Naja, komplexes Thema worüber man sicher endlos diskutieren könnte. vielleicht findet sich ja bald eine Lösung…

    Wie gesagt, super Podcast und vor allem aufschlussreich.
    Nettes Wikileaks-Bashing am Ende :-)

  4. Phunkateer Dez 5, 2010

    Eine der allerbesten Delamar-Folgen überhaupt!

    Simon ist entwaffnend ehrlich. Hierbei zerstört er sicher bei dem ein oder anderen ein paar liebgewonnene Illusionen.

    Mich wundert’s echt, dass nicht mehr Kommentare hierzu kommen. Wahrscheinlich, weil eh schon alle da waren und sich im Chat ausgetauscht haben? Komisch.

  5. Phunkateer Dez 5, 2010

    Ups! Irgendwie waren die Kommentare bei mir vorher nicht sichtbar- – -sorry – – – Den letzten Satz meines vorigen Kommentars könnt Ihr streichen…

© delamar.FM