Advanced Sampling & Sounddesign mit Klaus P. Rausch #94

7. Dezember 2010

In dieser 94. Show des delamar Podcasts sprechen wir mit unserem Gast Klaus P. Rausch über die Themen Sampling und Sounddesign. Erfahre Tipps & Tricks aus seiner Schatzkiste, woher Du deine Inspiration nehmen kannst und was wirklich wichtig dabei ist. Klaus ist bereits zum zweiten Mal Gast im delamar Podcast, den ersten Teil kannst Du hier anhören. In der heutigen Folge knüpfen wir praktisch dort an und klären einfach etwas tiefergehende Fragen zum Sampling und/oder Sounddesign.

Sampling & Sounddesign mit Klaus P. Rausch #94

Wie jede Woche möchte ich mich auch heute bei allen delamari für die Hörertreue bedanken. Seitdem wir diesen Podcast begonnen haben, ist die Beliebtheit stetig gestiegen und das ist natürlich das schönste Lob, das man uns als Macher aussprechen kann. Auch die Live-Aufzeichnung ist im letzten Jahr immer beliebter geworden und in der Zwischenzeit ist eine richtige kleine Community daraus entstanden. Toll!

Natürlich gilt unser Dank auch an Klaus P. Rausch, der den langen Weg ins delamar Studio nicht gescheut hat, um bei diesem Podcast mit dabei zu sein. Es hat viel Spass gemacht, mit ihm zu sprechen und diese Folge aufzuzeichnen.

Hier sind einige Anhaltspunkte, was wir in diesem Podcast besprechen:

  • Sounddesign – wie geht das?
  • Sampling – Grundlagen und Techniken
  • FM-Synthese – Frequenzmodulation
  • Wie bilde ich Sounds vollständig über meinen Synthesizer ab?
  • Wie gehe ich am besten an das Sampling heran?
  • Wie schaffe ich es, einen Sound richtig zu loopen?
  • Wo geht die Entwicklung von Workstation in Zukunft hin?
  • Wie viele Gigabyte Arbeitsspeicher braucht ein gutes Instrument?
  • Wie etikettiere ich meine Klänge in meiner eigenen Bibliothek?
  • Und vieles mehr…

Natürlich sind das nur einige der Fragen, die wir in diesem Podcast klären. Alle weiteren Fragen, Infos, Tipps & Tricks kannst Du erfahren, wenn Du dir jetzt den Podcast für Musiker herunter lädst und anhörst. Dabei wünsche ich dir viel Spass!

delamar – Profiwissen in einfachen Worten

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

3 Kommentare

bei “Advanced Sampling & Sounddesign mit Klaus P. Rausch #94

  1. prevocs Dez 11, 2010

    Könntet ihr die erwähnten Buchtips eventuell nochmnal aufschreiben. Ich würde mir selbst die Mühe machen und im Podcast nach der entsprechenden Stelle suchen, aber mein „UMTS“ (man beachte die Anführungszeichen) machts mal wieder nicht mit:(

    Ansonsten danke für den informativen Podcast. War überhaupt (ungeschleimt!) in den letzten Folgen immer eine sehr interessante Thematik vorhanden.

  2. Stefan Bode Jan 27, 2011

    Hallo!

    Top Sendung wie immer, danke dafür!
    Auch einen Dank an Herrn Rausch für diesen erneut sehr informativen Beitrag!

    Ich wollte noch mal an Maurice K.’s Themenvorschlag, der kurz vor Beginn der Aufnahme der Sendung vorgelesen wurde, erinnern:

    Das JuSchG und dessen Einfluss auf Band-Homepages.

    Als Anknüpfung daran möchte ich vorschlagen, dass ihr ja direkt so’nen Rundumschlag machen könnt, was den (vermeintlichen) Jugendschutz im Bereich Musikmedien angeht. Insbesondere im Rapgenre.
    Also die eine oder andere Indizierung kann ich ja wohl noch mehr oder weniger nachvollziehen, aber das in diesem noch jungen Jahrtausend schon so viele Tracks & Platten (ausserhalb der politisch motivierten Musik) auf die Liste B(!) der BPM (oder wie die sich heute schimpfen) getreten werden, ist eine bodenlose Frechheit!
    Insbesondere bei Veröffentlichungen, die sich im Bezug auf die „Härte“ der Texte in keinster Weise von anderen, die ggf. nur auf der Liste A landen, unterscheiden.

    Liste A bedeutet ja quasi schon den komerziellen Tod, aber so kommt es denn auch dazu, dass z.B. eine Tour-DVD von mehreren Acts veröffentlicht wird, auf der der Auftritts-Mitschnitt einer Gruppe nur gemutet gezeigt wird (trotz Hinweisen auf das strengtste Jugendverbot auf Cover & DVD), da die vorgetragenen Lieder von einer CD stammt, die mittlerweile auf dem Index (Liste B) steht.

    Wie es zu dieser Indizierung des betroffenen Albums kam, ist auch wieder ein Paradebeispiel für die Dreistigkeit unserer tollen „Jugendschützer“:
    Ein Mann geht einen Nürnberger Plattenladen und verlangt eine bestimmte Scheibe der Gruppe Automatikk. Diese ist grade nicht vorrätig und so kauft er blind „Des K****t**e Vol.1“ Album des gleichen Acts. Nach dem Bezahlen sagt er dem Verkäufer denn ganz beiläufig, dass er ja vom Jugendamt Nürnberg wäre und dafür Sorge tragen wird, dass diese CD indiziert wird..

    Also ich bin überzeugt davon, dass wenn diese Leute die Möglichkeit hätten, auch Sänger „indizieren“ würden!

    Naja, egal..
    Wäre aber auch wieder ’ne dolle Gelegenheit ’n Studiogast einzuladen, der da wat zu erzählen hät‘.

    Wird bestimmt ’ne ganz kontroverse Sache, hehe..

    @Maria: Du sagtest nach der Sendung, dass du das Gefühl hast, dass es im Moment einen stark minimalisierten Trend gibt. Mit dem C=64 SID-Chip als Beispiel de.wikipedia.org/wiki/MOS_Technologies_SID). Ich bewege mich ja noch eher im Bereich der Free VST Plug-Ins und was diesen Bereich angeht, wurden über die ganzen Jahre durchgängig Chiptune Instrumente & Chip Emulationen ins Web geschmissen, dass es nur so kracht. Aber du meintest wahrscheinlich eher die kommerziellen Produkte oder?

    Ich wäre an dieser Stelle auch besonders dankbar, wenn mir jemand ein paar VSTis dieser Gattung empfehlen könnte, egal ob free oder Kommerz. Ich hab mich schon durch einige durchgetestet, war aber nur teilweise begeistert. Danke im Vorraus.

    @prevocs: klausdot.com/k007.htm

    Hier findet man eine Auflistung der eigenen Werke des Herren Sounddesigners.
    Die anderen erwähnten Bücher währen diese hier:

    pro-music-news.com/html/07/d40529wi.htm
    memi.com/makers/hwsw/article/analogsynth.html

    Und äh…dieses:
    schinkenroman.de

    Ich hoffe, es war nicht das letzte Mal, dass Herr Rausch im Studio zu Gast war. In diesem Sinne; bis zum nächsten Jahr um die gleiche Zeit!

    Viele Grüße aus Bremerhaven
    Bodonator

© delamar.FM