Snare Drums fett klingen lassen #301

20. Januar 2015

Schlag auf Schlag: Hier lernst Du, deine Snares so richtig fett klingen zu lassen. Die Snare Drum balgt sich üblicherweise mit einigen anderen Instrumenten um den Platz in der Monomitte des Mixes – wenn sie im Mix untergeht, sackt der Song womöglich in sich zusammen und entwickelt nicht genug Druck. Alle Rezepte dagegen hörst Du hier und jetzt – viel Spaß!

Podcast #301: Snare Drums fett klingen lassen

Diesmal lassen dich Matthias und Carlos wieder an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben und geben dir viele Tipps, die deine Snares fetter machen – angefangen vom Ersetzen einer schlecht aufgenommen Snare durch ein Sample mithilfe spezieller Tools über das Layering und die Bearbeitung wichtiger Frequenzbereiche bis hin zum gekonnten Zusammenspiel mit den anderen Instrumenten im Mix.

Es gibt noch viele weitere Mittel und Wege, doch die hörst Du dir am besten selbst an. Jetzt bist Du am Zug: Welche Tricks möchtest Du den Hörerinnen und Hörern verraten? Wir freuen uns auf deine Kommentare, Fragen und Anregungen!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

2 Kommentare

bei “Snare Drums fett klingen lassen #301

  1. Amos Stoklasek Jan 21, 2015

    Mie geht es so dass nur Kassetten die auf Dolby B aufgenommen sind fett genug klinngen alles Drum und alles. Ich finde oft dass es Schon am Master liegt ob es Gut oder schlecht klingt. Also das CD Master kanst du da Vergessen. Bei Platten ist es mit der Klangqualität auch nicht so gut. Ich versteh nur nicht warum die Lp preislich so in die Höe mit den Preisen gepuscht 30€. Schade dass es keine Dolby B kasseten mehr gibt. Das ist das einzige was wirklich gut klingt. Ich finde damit ein Stück richti Fett klingt muss man die Tonhöhe abgesengt werden. So muss man wenn man auch nicht alles extra die Tonhöhe ändern. Es reicht wenn man alles abmischt, hall drauf macht,und die Tonhöhen abdämpfen. Sonst klingt es sehr schnell Blechern. Ich finde mit dem Hall muss man nicht aufpassen, was soll man denn da falsch machen??? Vieleicht ligt es auch daran dass ich einen anderen Geschmack mit dem Hall. Och schaue nur drauf dass das Gannze stück fett klingt.

  2. Mit Samples ists das nicht wirklich ein Problem.

    Ich nehme gerne mein Schlagzeug auf – das programmieren überzeugt mich nicht so ganz.

    Das allerwichtigste bei einer aufgenommenen Snare Drum ist die Stimmung der Snare! Eine Piccolo Snare kann auch fett klingen – da würde ich jede Wette eingehen. Genau so kann eine grosse Snare dünn klingen.

    Was auch immer – Ich mach das immer so, dass ich das Schlagfell richtig hoch stimme, zur Tonart des Stückes passend. Das Reso Fell Stimme ich so, dass ich die Kesselfrequenz mitbekomme. Die 4 Schrauben die neben dem Teppich sind löse ich eine viertel Umdrehung. Den Snare Teppich darf man nicht zu fest drehen.

    Dämpfung: 1 Moon Gel Pad.

    Zum Spielen: Alle Mainbeats sind Rimshots, der rest ist leise.

    Zum Aufnehmen: 2 Mikros – SM57 Schlagfell und ein Kleinmembran Kondensatormikro, das einen hohen Schallpegel verarbeitet.

    Mischen:
    Habt ihr alles gesagt :-)

© delamar.FM