Geld verdienen mit und rund um Musik #90

9. November 2010

Der delamar Podcast meldet sich mit einer vieldiskutierten Folge zum Thema „Geld verdienen mit Musik“ zurück. Zwar sind wir aufgrund von Krankheit und Abwesenheit stark dezimiert – doch das tut nichts zur Sache was die kontroverse Diskussion angeht. Erfahre, welche Möglichkeiten jenseits von normalem Jobben dir zur Verfügung stehen, um Geld mit deiner Musik zu verdienen bis Du von deiner Musik leben kannst.

Weiterhin sprechen wir von der Hausmesse bei Musik Produktiv am Wochenende und über das frisch erschienene Pro Tools 9. In den delamar Hörerfragen erfährst Du mehr zum Editing von Drumspuren in Cubase 5 und der Song der Woche kommt heute mit orchestralen Klängen und Rockeinflüssen daher.

Es ist ein spannender Podcast, viel Spass beim Hören!

Geld verdienen mit und rund um Musik #90

Wirklich erstaunlich, dass wir gestern zeitweile fast 70 delamari im Live-Chat hatten – denn ich hatte leider vergessen, die Ankündigung für die aktuelle Folge zu schreiben. Wir möchten uns daher auch heute für deine Treue und Mitarbeit an der Gestaltung des delamar Podcasts bedanken. Wir ziehen eine Menge Ideen aus den Gesprächen und Kommentaren im Chat. Danke!

Wie schon oben erwähnt, haben wir die aktuelle Show in kleiner Besetzung aufgezeichnet, da Paul verreist ist und Matthias krank wurde. Nichtsdestotrotz ist es eine sehr spannende Folge geworden und heisse Diskussionen zu einzelnen Punkten bleiben auch dieses Mal nicht aus.

 

Geld verdienen mit Musik

Hauptthema der Episode ist das Geld verdienen. Bevor eine Band oder ein Musikprojekt erfolgreich wird und sich selbst ernähren kann, muss die Grundversorgung erreicht werden. Natürlich sind die Möglichkeiten hier sehr vielfältig vom Arbeiten bei der Fast Food Kette oder an der Tankstelle bis zum Verkauf von Fahrstuhlmusik. Erfahre in dieser Folge weitere Tipps und Tricks, wie Du dich mit deiner Musik und Kreativität über Wasser halten kannst.

Höre, warum eine Tanzband zum geistigen Ersaufen führen kann und wo Videofilmer nach Hintergrundmusik für ihre Videos suchen. Wenn Du selbst noch weitere Ideen hast, wie Du mit Musik Geld verdienen kannst, dann schreib uns einen Kommentar und lass auch die anderen delamari teilhaben.

 

delamar Hörerfragen

In den delamar Hörerfragen sprechen wir heute über das Editing von Drums, die problematisch im Timing sind. Erfahre, wie Du mit diesen umgehen und welche Tools Du zur Korrektur heranziehen kannst.

 

Song der Woche
Der Song der Woche kommt heute aus dem schönen Österreich von Kevin Kühnl, der mit Reason 4 und Logic arbeitet. Der Song heisst Madness und Du kannst Kevin auf dieser MySpace-Seite finden: myspace.com/melodyofpain

 

Danke an die Spender!

Ein herzlicher Dank auch an die beiden Spender Karsten Unglaube und Oli Sandammeer für die Unterstützung des delamar Podcasts.

 

Nächste Woche!

…wird es spannend. Wir sprechen über digitale Distributoren, die deine Musik in iTunes und Co. bringen und wie Du dir für deine Musik den richtigen aussuchst.

Jetzt wünsche ich dir viel Spass beim Hören der aktuellen Folge des Podcasts!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

16 Kommentare

bei “Geld verdienen mit und rund um Musik #90

  1. Locke Nov 9, 2010

    Doch man kann den Unterschied bei Snares und Becken auch bei Lärm recht gut hören
    Man muss wissen, was man hören möchte ;)

  2. Locke Nov 9, 2010

    Pay to play ist allerdings allgegenwärtig !
    Fondraising funktioniert bei uns zumindest super !
    Da sind zwar „nur“ 50/ h drin aber damit kann man einiges decken.
    Auch vergessen wurden die Eltern oder andere Organisationen die Jugendliche / Ältere unterstützen

  3. Dominic Nov 10, 2010

    Hi

    Sehr gut das ich Spätschicht hatte und mir den Potcast jetzt erst an höre also die Frau is echt der hammer !!! Erlich … Bitte so einen potcast nie wieder zu 2 machen … Dann lieber verschieben ….

    Grund ?

    1. Schlagzeuger zu diskriminiren is der hammer wir können sehr wohl Beken Testen und wissen was gut und schlecht ist egal was der andere neben an Spielt …. Da siht mann das sie keine Ahnung hat oder wir gehen mall in die Halle 3 und ich beweise es !!!!

    2. Das mit dem Geld verdienen ok am anfang war es ja unterhalt samm aber dann .. ich sag nur Tanz Band … .. Wo lebd die denn ??? in America is das was andere in Deutschland is es sehr schwer einen Namen zu machen und deswegen gründen sich “ Tanzbands “ damit mann sie hört auser dem spielen die meisten Musiker die in “ Tanz Bands “ Sielen auch in anderen Bands noch ich kenne keinen Musiker der nur ein Projekt macht …
    Auser dem kenne ich auch viele Bands die Sehr guten Ruf haben aber von denen jeder noch eine normal e Arbeit haben !! Also erst mal tanzband —- > eigene Songs in der Tanz band spielen schauen wie die ankommen … dan beatabend Band …. dann eigene Band … Wiso meint die das man mit ner Tanzband seine Lust an der Musik verliert ? das verste ich echt nicht ?? entweder liebt man Musik oder nicht das hat doch nix damit zu tun wieviel Muik man macht ….. Sorry aber der ganze Potcast wäre schon in 5 Minuten fertig gewesen wen nicht so über solche sachen geredet werden würde

    BITTE CARLOS DAS NÄCHSTE MAL WEN DIE ANDEREN NICHT KÖNNEN EINFACH MAL AUSSETZEN es ist dir sicher lich auch KEINER böse der diesen potcast mal Nüchtern :-) gehört hat …..

    Nun ja die Musik die sie macht … .. hmm … villeicht ligt es darann…. und wieso braucht man eine drummer CD LOOPS … tztztz Lad dir doch einen guten Drummer ein ….. Und gib Ihn Geld :-)

    … … …
    Song der WOche … hmm Is echt nicht schlecht …
    klassik meets rock Echt cool …

    Macht doch mal ein Workshop über Melodine !!!!!!

    Also Carlos Macht das bitt mit mehreren … Wiso geheim es is uns egal um was es get es geht darum das ihr die Besten seit …

    cu
    PS: Selbstvermarktng bitte nicht wieder über Tanzband reden und denk mal an die Volle besetzung ….

  4. oli_sandammeer Nov 10, 2010

    hey dominic

    was war an ihrer aussage denn diskriminierend?

    vielleicht mal n dankeschön das du hier kostenlos infos holen kannst, auch wenn der umfang nicht in DEINEM ermessen liegt.

    gruß oli

  5. oli_sandammeer Nov 10, 2010

    achja und warum melodyne?

    lad dir doch nen guten sänger ein und gib ihm geld…

  6. Kirche Dagons Nov 10, 2010

    Bitte bitte mit Honig und Schlagsahne drauf: lieber Dominic, benutze doch einfach mal einen Browser mit Rechtschreibüberprüfung, dann lese ich mir Deinen sicherlich gut gemeinten Kommentar ganz durch. Ich fand den Podcast mit meinen beiden Lieblingsrednern wie immer spitze. Anscheinend verstehen die beiden sich super und „schwätzen“ locker, flüssig & ohne Punkt und Komma über Themen, die uns allen am Herzen liegen. Mal mehr, mal weniger inhaltslos, Spaß macht’s jedoch immer! :-)

    Carlos könnte allerdings mal seinen Wortschatz kritisch hinterfragen, für viele Anglizismen habe ich gar kein Verständnis.

    Best wishes with love

    • Carlos Nov 10, 2010

      Ja, die Sache mit den Anglizismen ist difizil :)
      Ich sage immer die Wörter, die mir zuerst einfallen und da ich viel in englischer Sprache auch lese, kommen viele Begriffe daher. Im Geschriebenen versuche ich das weitestgehend zu vermeiden.

      Was den Inhalt angeht, hoffe ich mal, dass Du meintest mal mehr „inhaltsvoll“ statt „-los“ ;)

      @Dominic

      Wir haben anscheinend den Punkt mit der Tanzband nicht richtig rübergebracht. Jedenfalls wollten wir nicht darauf hinaus, dass es nicht ehrenhaft sei in deiner Tanzband zu spielen. Ich persönlich sehe die Sache ganz pragmatisch. Musik ist dazu da, Menschen zu erfreuen und zu emotional zu ergreifen. Eine Tanzband schafft das normalerweise sogar besser als die Prog-Heavy-Death-Pop-Polka-Schlager-Rock-Band, die von niemanden gehört wird. Wenn ich das mit meiner eigenen Musik erreichen kann, dann hab ich sogar die Königsdisziplin gemeistert. Viele Musiker sehen das aber auch anders.

  7. Dominic Nov 11, 2010

    Ich mal wieder .:-)

    Danke Carlos …

    Sei doch bitte mal so lieb und versuche nächste Woche wieder über Musik machen zu reden und nicht wie man Geld verdient .. weil wir am ende ( und das wäre nicht so schön ) bei DSDS also Casting Shows landen ….

    Ein Thema wäre mal :
    Wie funktioniert das mit dem unbewussten Hören ?

    oder

    Wieso klingen die meisten Songs erst nach dem 5. mal gut oder nach nem Rauch ? :-)

    Aber mache einfach weiter so … ..
    Und denk daran mal Protools 9 zu Testen ( wäre cool wen es , wie es auf der Homepage von avid

    **** Auszug ***
    Unterstützte Sprachen: Englisch, Französisch, Italienisch, Deutsch, Spanisch, Japanisch, traditionelles Chinesisch, vereinfachtes Chinesisch und Koreanisch
    **** Ende ***

    Danke aber noch mal das Ihr das alles hier umsonst macht :-)

    PS: Wann kommt denn eigentlich der Delemari Song raus ?
    cu

  8. Polyaural Nov 11, 2010

    Hallo Delamari,

    danke für die hervorragende Idee mit iStockAudio. Ich habe mir die Seite angesehen, pardon: angehört, und muss sagen, ich habe durchaus Material dass dort noch nicht vertreten ist.

    Dann habe ich mal geguckt wie viel Downloads die erfolgreichen Komponisten haben und mit den daraus resultierenden Verdiensten verglichen. Das Ergebnis war leider sehr schwach. Schnelldreher bei istockphoto.com/audio verdienen anscheinend zwischen 3 und 5 Euro im Monat. Das lässt natürlich den Aufwand die Clips zu erstellen in einem ganz anderen Licht erscheinen.

    Sind euch Stockaudio-Portale bekannt, die mehr Kunden haben?

    Besten Dank auch für den wieder mal schönen Podcast.

  9. Moin Dominic,
    hier ist die „Dame“ aus dem Podcast ;-)

    1) Erstmal…nicht immer alles so bierernst nehmen, was ich sag. Klaro, kann es sein, dass es Drummer gibt, die da unterschiede hören…aber was ich so gesehen hab, ging es vielen auch nur darum einfach mal „daurzuhauen“ um zu zeigen „ich kann was“ ;-) Aber wie gesagt…nicht so ernst nehmen ;-)

    2) Bzgl. Tanzband/Meinungsbildung. Bitte immer bedenken: es geht um MEINUNGEN, nicht um WAHRHEITEN! :-) Soll heissen, ich kann nur das weitergeben, was ich persönlich erlebt und in meinem Umfeld mitbekommen habe. Einen Anspruch für die Allgemeinheit würde ich mir nie Anmassen davon abzuleiten!! Wenn jemand mit einer Tanzband anfängt, oder das parallel macht und und und oder oder oder….hauptsache man ist glückliche!

    Allgemein: ich weiss, ich hab ne polarisierende Schnodderschnautze…das ist mir bekannt..für manche trägt das zur „Unterhaltung“ bei…andere nervt es ab….werd mich bessern ;-)

    Lg,
    Maria

  10. Dominic Nov 12, 2010

    Na Toll

    Wiso bin ich nicht gleich auf die Seite von maria kimberly gegangen …
    Das is ja der Hammer „!“ Musikerin Model und Webmasterin WOW „!“
    Und die FIGUR °°° Echt mal anschuen .

    Wäre doch mal für die potcast eine gute Idee Erst die Bilder zu Zeigen und dann den Potcast zu hören … Dann würde ich mich mit sicherheit zurük halten :-)

    Der Hammer diese Frau !! WAHNSINN ECHT !!

    Also macht weiter so …

  11. dizmac Nov 14, 2010

    @Dominic

    Soll ich deine Äußerungen ernst nehmen? Nachdem du Marias Bilder gesehen hast, sind also alle Punkte deines ersten Postings vergessen?

    @Carlos und Maria

    Ich fühlte mich gut unterhalten und möchte mich auf diesem Weg bei Euch bedanken. Erstaunlich, dass Ihr die Veranstaltung zu zweit so gut über die Bühne bekommen habt. Ich muß Maria beim Punkt „Tanzmusik“ absolut Recht geben. Auch ich kenne in meinem Umfeld einiges Schicksale von Musikern, bei denen die Spielfreude durch jahrelanges „Mucken“ in Tanzbands *komplett* auf der Strecke geblieben ist. Diese lieben Leute strahlen keine Musik mehr aus, es geht nur noch um den zugegeben sehr guten Verdienst. Es ist natürlich auch eine Typfrage, ich kenne auch einige, die darin aufgehen und gar nichts anderes wollen. Musiker, die jedoch eine Künstlerseele in sich spüren, werden es auf Dauer schwer haben, in Partybands zu spielen. Ich weiß wovon ich rede, ich spiele auch in TOP40- und Partybands. Ich habe bei mir ebenfalls einen extremen Rückgang beim Spaß, Musik zu machen, bemerkt und habe die Handbremse gezogen. Mir kamen Marias Worte sehr, sehr bekannt vor. Vor allem: es kostet wirklich Kraft, da wieder rauszukommen. Ich musste mehr oder weniger seinen Traum wiederfinden. Mittlerweile gebe ich Klavierunterricht und halte Workshops (davon habt Ihr ja auch gesprochen). Jetzt kommt auch die Lust zurück, mit eigenen Projekten auf die Bühne zu gehen ;-)

  12. crist Nov 14, 2010

    Hey, also das bezieht sich jetzt nicht explizit auf diese folge, aber ich finde immer nur feedback möglichkeiten zu den einzelnen episoden…

    Ich finde es schade das Ihr immer so Engstirnig und abfällig über die Musiksparte des HipHops redet… ich meine wenn man sich mit musik beschäftigt sollte man doch so weit sein keine sparte der musik so runter zu machen. Auch HipHop ist Musik, und hat m.M.n. eine Daseinsberechtigung. Und wenn man sich mal richtig damit beschäftigen würde, würde einem vllt. auch aufallen das nich alles so platt, einfach, und langweilig aufgebaut ist… es gibt in JEDEM Musikstil genauso platte und assi aussagen wie im HipHop! Metall, Punk, Pop…

    naja, ansonsten ein echt guter pod….

  13. Moin moin,

    upps…kam das so rüber? If so…sorry…ich find Einiges an HipHop sachen sehr sehr geil…und ohne den HipHop hätte es Bands wie Linkin Park gar nicht gegeben :-)

    Also nochmals sorry, und wird natürlich mitgenommen….

  14. crist Nov 16, 2010

    also nochma danke für das drauf eingehen!!! is ja auch nich so dass ihr nich auch andere sachen “runter macht“ mich nervt es halt persönlich dass ich dauernd das gefühl habe muss mich rechtfertigen zu müssen hip hop zu hören /machen…
    naja thumps up für euren pod! macht weiter so.

    dat c

© delamar.FM