Interview: Chris Jupiter von JPTR FX – DG123

21. Mai 2016

Heute ist Chris Jupiter zu Gast bei delamar Guitar, dem Podcast zur Gitarre und ihren Saitensprüngen. Er baut seit knapp sieben Jahren Effektpedale für Gitarre und Bass. Mittlerweile lötet er wöchentlich etwa 20 Pedale für geneigte Musiker und bestreitet damit seinen Lebensunterhalt.

delamar Guitar #123 – Interview mit Chris Jupiter

Seine Pedale tragen klangvolle Namen wie Schwercraft Fuzz, Tesla Wolf und Feedback Fucker. Seine Schmiede ist nun so bekannt und beliebt, dass er sich einen Vertrieb in den USA angeln konnte. Wie schön, dass es genug Leute gibt, die Qualitätsarbeit von DIY-Verrückten wie Chris schätzen.

Im Interview berichtet er von seinem Werdegang, seinem Handwerk und den Pedalen, die er derzeit zu basteln plant. Wie viele Könner ihres Fachs hat er sich die elektrotechnischen Kenntnisse übrigens selbst angeeignet.

Chris Jupiter - JPTR FX

Besten Dank an dieser Stelle auch vom gesamten delamar-Team, dass Du uns zur Verfügung gestanden hast, Chris!

Wie immer kannst Du den Podcast mit praktisch allen modernen Browsern direkt anhören oder herunterladen und dir später zu Gemüte führen. Viel Spaß!

» JPTR FX

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

3 Kommentare

bei “Interview: Chris Jupiter von JPTR FX – DG123

  1. patrick p Jun 16, 2016

    Mal off topic… ist jemand vom delamar Guitar team am samstag bei den ibanez gitarrentagen bei meinl? Ich bin dort. Also schön delamar shirt snziehen, wenn ihr gefunden werden wollt

  2. Hi Patrick
    Ich habs leider nicht geschafft da vorbei zu schauen.
    Ich hoffe du hast viel gesehen und noch mehr Spass gehabt ?

    Gruss
    Henry

    • Patrick P Jun 21, 2016

      Hi Henry,
      ja, hat mir total gut gefallen… entweder hat man sich einen der vielen Ibanez Endorser angeschaut oder sich einfach eine Gitarre von der Wand genommen und ein wenig gespielt, mit Glück an einem freigewordenen Kemper… dessen Bedienung etwas komplexer war als gedacht…. gab viel zu sehen und zu hören. In zwei Jahren wieder, hoffe ich.
      Gruß

© delamar.FM