delamar Guitar startet nach dem Winterschlaf ins Jahr 2017 – mit einer Folge, die sich um die aktuellen Effektpedale der dänischen Schmiede TC Electronic dreht. Für diese Bodentreter haben sie teils üble Kommentare in den einschlägigen Foren kassiert – zu Recht? Hier hörst Du, wie sich die Pedale für Gitarre und Bass schlagen … viel Spaß!

delamar Guitar #138 –
Quo vadis, TC Electronic?

Vor kurzem wurde TC Electronic von der Music Group akquiriert, deren Hauptunternehmen Behringer ist. Das Label Behringer mag so manchem Szeneveteran vielleicht Kopfschmerzen verursacht haben. Bei uns erfährst Du im Live-Test, ob die Pedale wirklich so schlecht sind, wie viele behaupten.

Diese Pedale werden getestet

  • Forcefield Compressor
  • Cinders Overdrive
  • Fangs Metal Distortion
  • Thunderstorm Flanger

Diese Themen werden diskutiert

  • Das Für und Wider von Boutique-Pedalen
  • Braucht man einen Buffer bei 13 Pedalen?
  • A/B-Vergleich
  • Wie kann man Pedale objektiv testen?
  • Färben die Pedale bei neutralen Einstellungen?
  • Verkabelung der TC-Pedale

Und sonst?

Wir bitten das anfängliche Chaos beim Wechsel zwischen Sprache und Gitarre zu entschuldigen. Das wird sich selbstverständlich in Zukunft verbessern. Nichtsdestotrotz haben die Moderatoren bei der Verwendung von Skype & Co. ihren Spaß gehabt. Man kann auch über Amplitude Sprache aufnehmen.

Für die Pedale gibt es selbstverständlich noch ordentliche Soundbeispiele. Geplant ist ein Vergleichstest geplant, wo die TC-Pedale gegen wesentlich teurere Kandidaten oder gegen die Vorbilder aus vergangenen Zeiten antreten müssen.

Damit wir mehr solche Sendungen machen können brauchen wir natürlich euren Input. Schreibt uns gerne. Wie Markus schon sagte – wir brauchen mindestens zehn Kommentare. Wir nehmen auch schlechte. :-)

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

7 Kommentare

bei “TC Electronic Pedale anno 2017 – DG138

  1. Schön das ihr wieder am Start seid!

    Soundbeispiele im Podcast finde ich mega geil!
    Schade die es keine Links in den Shownotes gibt :-(

    Heavy Greatings

    Maddin

    • Hey Ho
      Da hast du absolut recht. Die fehlen. Das passiert nicht noch mal. Danke. 😊

      Die Links sind:
      Die neue tc Pedal Linie:
      http://www.tcelectronic.com/smorgasbord-of-tones/

      Mess Boogie Throttle Box:
      http://www.mesaboogie.com/pedals–related/electric-guitar-pedals/drive-pedals/throttle-box.html

      Gruss
      Henry / delamar Guitar

  2. patrick p Mrz 18, 2017

    Hi. Hab die Folge noch nicht gehört. Frei mich aber schon drauf und bin soooo früh Das es nach 3 Monaten oder doch 4…. endlich wieder weiter geht.
    Gruß patrick

    • Yay!
      Vielen Dank an einen unseren treuesten Hörer!

      Wir bitten die lange Wartezeit zu entschuldigen und wir hoffen, das dir das neue Konzept auch gefällt. Lass uns bitte unbedingt hören, wenn dir was gut oder weniger gut gefällt.

      Liebe Grüsse
      Henry / delamar Guitar

  3. Wer Lust hat mit mir und anderen über tc Electronic Pedale zu diskutieren ist herzlich in diese Facebook Gruppe eingeladen:
    https://www.facebook.com/groups/749202568561163/

    Liebe Grüsse
    Henry / delamar Guitar

  4. Patrick P Mrz 19, 2017

    so, hab den podcast gehört… cool wie immer. Die Soundbeispiele könnten noch besser klingen. Ich denke, dass es schon was bringt, wenn man bei den Zerrern etc. die Cabs des virtuellen Fenders tauscht, deswegen klang das meiner Meinung nach bei der jcm900 simulation gleich viel besser und nicht so fizzelig obenrum.
    Oder doch gleich in eine Röhrenvorstufe und dann direkt in die cab-sim ohne virtuellen amp. Müsste ja auch gehen.
    Noch was: Ich hab den tc-electronics Dark Matter, der ist direkt von tc (also keine Behringer aufwasch) und kostet auch 49€ und klingt richtig cool.
    Noch mal so, wenn ich mit Pedalen spiele, dann auch immer vor einem cleanen amp und dann verzerrer davor. Hab da meist den Carl Martin dc drive, den amt s-drive, den gibts aber glaub ich schon nicht mehr und noch den hardwire cm-2. Plus noch einen Chorus und ein Delay. Bin damit immer ganz zufrieden.
    Gruß und Daumen hoch.
    Patrick

    • Hi Patrick
      Wir nehmen das nächste mal einen echten Amp und zeichnen noch eine DI Spur mit auf.

      Gruss
      Henry

© delamar.FM