Kuriose Gitarren und Bässe – DG021

13. Juli 2013

Neben den klassischen Gitarrenmodellen Les Paul, Stratocaster & Co. und den Standards Precision- bzw. Jazzbässe haben sich etliche Modelle am Gitarrenmarkt mal mehr, mal weniger etablieren können. In dieser Folge von delamar Guitar, dem Podcast zur Gitarre und ihren Saitensprüngen widmen sich Ann, Henry und Jens der ein oder anderen Kuriosität und fragen sich, wie un- bzw. außergewöhnlich diese im Vergleich zu den Standards eigentlich sind. Viel Spaß!

Kuriose Gitarren und Bässe – DG021

In den Anfangszeiten von E-Gitarre und E-Bass war die Welt noch in Ordnung, sofern man unter „in Ordnung“ die relative Übersichtlichkeit des Marktes verstehen möchte. Tele- und Stratocaster, Les Paul und SG unter den sechs, Precision und Jazz bei den vier besaiteten Instrumenten. Obwohl sich hinter diesen Bezeichnungen konkrete Marken verstecken, sind es doch von Anfang an Modelle gewesen, an denen sich viele Hersteller orientieren und die bis heute zu den Standards gehören. Heute haben sich unzählige Modelle hinzugesellt, sowohl was die Gitarren als auch was die Bässe betrifft.

Am augenfälligsten sind hier natürlich Instrumente, die sich hinsichtlich ihrer Body-Form von den Standards unterscheiden. Und diese Entwicklung begann schon früher als man es vielleicht heute vermuten würde und es waren eben nicht die Metalfreaks, die hier für die optische Abwechslung gesorgt haben. Neben den optischen Kuriositäten waren es auch immer schon technische Innovationen, die für eine inzwischen enorme Modellvielfalt auf dem Gitarren- und Bassmarkt gesorgt haben. Mehr Bünde, andere Mensuren, mehr Saiten, besondere Materialien, ausgefuchste Elektronik, ausgetüfftelte Mechaniken; die Liste der Teile, an welchen innovativ Hand angelegt wurde und wird, ist lang.

Es versteht sich von selbst, dass die Moderatoren dieser Folge nicht einmal ansatzweise den Markt vollständig sondieren und berücksichtigen konnten. Deshalb haben wir uns auf wenige un- wie außergewöhnliche Modelle beschränkt. Dabei haben wir uns aber immer gefragt, wie weit sich die Kuriositäten von den Standardmodellen entfernt haben. Dabei stellte sich das eine oder andere mal heraus, dass selbst bei den ungewöhlichsten Exemplaren die Gitarre oder der Bass nicht immer komplett neu erfunden worden ist.

  • „From fretted to unfretted“: ein Bass mit einziehbaren Bünden
  • Knick in der Optik: Bässe und Gitarren mit schräg aufgesetzten Bünden
  • Rickenbacker und Gretsch
  • B.C. Rich als Trendsetter für Schwermetaller-Äxte
  • Die Gitarre als Formwunder: Fliegende V´s & Co.
  • Von Zahnbürsten und Innovationen: Steinberger
  • Recyling mal anders: Gestern noch Skateboard, heute Gitarre
  • Guitar goes 2.0: Modelling-Gitarren von Line 6

Kennst oder besitzt Du ein besonders ungewöhnliches Instrument? Dann lass es uns doch wissen. Wir interessieren uns sehr für Deine Kuriosität und würden uns über Deinen Kommentar zu dieser Folge freuen. Stay tuned & ROCK ON!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

© delamar.FM