Frisches Studio-Equipment #239

5. November 2013

Mit unserem Gast Tommy Telkemeier sprechen wir in der 239. Folge des delamar Podcast über alle neuen Geräte und Programme, die wir uns zum Musizieren und Produzieren in letzter Zeit zugelegt haben. Auch schauen wir ein wenig über den Tellerrand auf das Gebahren der Musikalienindustrie und plaudern, was in unseren Werkzeugkisten noch fehlt.

Viel Spaß beim Hören!

Neue Tools im delamar Podcast #239

Diesmal gibt es einen kleinen Einblick in neue Gadgets der Moderatoren, also neues Studio-Equipment und Musiksoftware, für die Maria, unser Gast Tommy Telkemeier und Matthias kürzlich ihr Portemonnaie plünderten. Die drei großen Neuerungen in Sachen Soft- und Hardware waren in unserem Fall folgende: Steinberg Cubase 7, die aktuelle Version der traditionsreichen DAW-Software, Native Instruments Maschine 2.0, das frische Update für die Software zur Beat-Produktion, sowie das Tascam US-2000, ein 16/4-kanaliges USB Audio Interface fürs Rack.

Das Gespräch verzweigte sich, wobei wir im Verlauf der Sendung etwa darüber sprechen, was bei Demoversionen womöglich alles so mitinstalliert wird, wenn man nicht aufpasst. Eine weiterer Diskussionspunkt: Inwieweit schaut uns die Industrie bei den Einkäufen auf die Finger?

Schließlich schauen wir zum Horizont und sinnieren, welche Tools uns noch fehlen – die nächste Gelegenheit zum Sparen kommt ja bald wieder, denn gegen Ende November steht uns der Black Friday ins Haus.

Viel Vergnügen beim Lauschen des Podcasts!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

6 Kommentare

bei “Frisches Studio-Equipment #239

  1. Henning Kohler Nov 5, 2013

    Danke Matze,

    für den TIP mit dem matching eq … das hat mein leben
    verändert !!

    macht so weiter leutz greetz from berlin

    • Matthias Müller Nov 6, 2013

      Danke erst mal, von welchen matschig Eq hab ich den nochmal erzählt! Steh grad auf dem Schlauch!

  2. Frank Nov 7, 2013

    Danke auch wieder für diese Folge. Ich finde den Podcast immer hörenswert. Aber eine Sache muss einfach mal raus :
    Ich kenne keinen anderen Podcast mit einer derartig schlechten Soundqualität. Maria, bitte nimms mir nicht übel – soll kein persönlicher Angriff sein – aber gerade Deine Stimme ist eigentlich nicht zu ertragen. Eventuell habt Ihr wegen fehlender Bandbreite eine extreme Datenreduktion eingestellt ? Maria`s Stimme besteht im Prinzip nur aus extremen Mitten, die schon wirklich das Trommelfell mitschwingen lassen … Und die nasalen Atemgeräusche stören sehr, wenn ein Anderer redet.
    Dies sollte doch selbst beim PC machbar sein, Maria durch einen EQ zu Skype zu schicken.

    Also, bitte nicht übelnehmen, aber das Los im Büro ist gerade auf mich gefallen, dies doch einmal anzusprechen….

    • Thomas "thommytulpe" Nimmesgern Nov 13, 2013

      Hallo!

      Sooo schlimm fand ich Marias Klang nun echt nicht – im Gegenteil: Ich find’s gar nicht mal schlecht, dass Marias Stimme durch die Betonung der Mitten so heraussticht.
      Die anderen Stimmen wirken auf mich basslastig (zumindest im Vergleich zu Marias Stimme), da ist eine mittenlastige Stimme ein guter Kontrast, der die Unterscheidbarkeit der Stimmen (und damit auch die Verständlichkeit insgesamt) verbessert.

      Is‘ aber nur meine Meinung…kann man natürlich auch anders sehen. (Zugegebenermaßen ist der Klang nicht schön – aber mir kommt’s dann doch auf den Inhalt an.)

  3. Carlos Nov 8, 2013

    Vielen Dank für die schöne Sendung, ich hatte viel Spaß dabei, euch zuzuhören. Ihr hättet ruhig verraten können, welchem Hersteller das nachgesagt wird… ;)

© delamar.FM