Demo-CD und moderne Alternativen #211

6. März 2013

Das Wort »Demo-CD« klingt mittlerweile recht altertümlich, stammt es doch noch aus der Prä-Internet-Ära – dem Zeitalter der physischen Tonträger. Doch subtrahieren wir nur einmal das »CD« und wir landen bei einer Frage, die nach wie vor aktuell ist: In welcher Form präsentiere ich meine Musik? Diese Frage klären wir in der 211. Episode des delamar Podcast. Außerdem nehmen wir uns wie gewohnt einer Hörerfrage an und setzen das Gewinnspiel von letzter Woche fort.

Viel Spaß beim Hören!

Demo-CDs heute #211

Viele Fragen ranken sich um das Thema der Demo-CD. Brauchen Musiker und Bands denn überhaupt noch eine solche musikalische Visitenkarte zum Anfassen? Sollte es eine Audio-CD sein, ein MP3-Stick oder ein anderer Datenträger? Oder ist es denn gar nicht mehr sinnvoll, deine Musik in Musik in Form eines physischen Datenträgers zu präsentieren, wo es doch mittlerweile unzählige Portale gibt, auf denen Du deine Tracks hochladen und jedem Interessenten rund um die Uhr abrufbar zur Verfügung stellen kannst? Wie Du siehst, lohnt es sich, das Fass neu aufzumachen und diese Frage im Kontext der aktuellen technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen zu stellen.

Und so sind wir dem nachgegangen und haben versucht, den Themenkomplex aus allen Richtungen zu beleuchten. Ob und inwiefern das Demo noch relevant ist und wie es ggf. am besten umgesetzt werden kann, hörst Du in dieser Episode des delamar Podcast.

Die Hörerfrage dreht sich um die Verwendung externer Festplatten für virtuelle Instrumente/Effekte und Musikprojekte. Außerdem setzen wir das Gewinnspiel der vergangenen Woche fort, bei dem Du den kompakten Kopfhörer RHA SA950i abstauben kannst.

Wir wünschen gute Unterhaltung und am besten noch die eine oder andere Erkenntnis für dein persönliches Musikerleben!

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

3 Kommentare

bei “Demo-CD und moderne Alternativen #211

  1. Coole Sendung und sehr informativ – weiter so !!

    Ich würde mir wünschen das Ihr mal auf so eine Bookingseite eingeht und was da alles darauf sein sollte. Die Idee so etwas in die normale Webpage einzubinden finde ich interessant und gut.

    Danke

  2. Holger Jurkat Mrz 8, 2013

    Rock on
    Hi, der Pod ist sehr informativ und kurzweilig. Schm ist, dass das Team aus kompetenten und erfahrenen Mitstreiterinnen und Mitstreitern besteht, die auch gerne mal kontrovers diskutieren, so dass der Zuhörer das Thema aus verschiedenen Perspektiven dargestellt bekommt. Ein tolles Format mit vielen Informationen. Weiter so!

    Zur Hörerfrage:
    Wenn der Rechner bei der Verarbeitung langsam ist, kann es durchaus auch daran liegen, dass das Gerät zu wenig Hauptspeicher (Ram) hat. in einem solchen Fall muss das Betriebssystem Teile der Programme, Plugins oder Daten, die aktuell verarbeitet werden auf Platte auslagern. Dieses kann zu extremen Performance Einbußen führen. Dafür gibt es drei Lösungsansätze: weniger Programme, Add ons oder Plugins gleichzeitig geöffnet haben, für die Auslagerung der Daten (virtueller Speicher) eine SSD verwenden oder einfach Ram aufstocken.

    Vielleicht war das ja gemeint.

    Beste Grüße aus dem nun verregneten Norden und bis zur nächsten Folge.
    Viele Grüße
    Holger

  3. Derk Naujokat Mrz 11, 2013

    Wieder ein toller PodCast! Bei der Auswal der Lieder für eine Demo-CD würde ich am Anfang die besten Stücke nehmen, die gleich richtig rocken. Danach würde ich noch einige Stücke auswählen, die auch die ganze Bandbreite der Band wiederspiegeln (Auch eins mit einem langen Intro oder eine langsame Ballade.)Eine Booklet mit einigen Informationen zu den Stücken ist auch nicht schlecht.
    Also ROCK ON und bis zum nächsten POD

    Derk

© delamar.FM