Auro 3D & mehr Zukunftsmusik #233

24. September 2013

Auro 3D und andere Zukunftsmusik sind die Themen, die wir zusammen mit unserem Gast Lennart Scheuren in der heutigen Ausgabe des delamar Podcasts für Musiker und Musikbegeisterte besprechen. Wenn Du dich auch dafür interessierst, ob sich Dreidimensionalität in der Musik durchsetzen wird können oder wie man diese überhaupt aufnehmen kann (auch: welche Studio-Mikrofone dafür verwendet werden), dann ist diese Sendung genau richtig für dich.

Schalte dich jetzt ein und lausche 30 spannenden Minuten zu Auro 3D und mehr!

Zukunftsmusik Auro 3D – delamar Podcast #233

Mit Lennart Scheuren (www.scheurenundtoehne.de) haben wir einen jungen angehenden Tonmeister eingeladen, der sich kürzlich erst eingehend mit der neuen Technologie Auro 3D befasst hat. Diese bringt eine Dreidimensionalität in die Musik, die natürlich auch zunächst aufgenommen werden muss. Und so dreht sich die heutige Folge fast gänzlich um dieses Thema.

Es gibt eine Menge Informationen sowie Tipps und Tricks mitzunehmen aus diesen 30 Minuten, so zumindest bei uns. Wir freuen uns natürlich über deine Anregungen, Kommentare und Erfahrungen mit diesem Thema. Schreib uns diese doch unten in die Kommentare und teile sie mit anderen delamari.

Antworten

Die Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind mit * markiert

Ein Kommentar

bei “Auro 3D & mehr Zukunftsmusik #233

  1. ArcticA Sep 25, 2013

    3D-Quatsch im Kino/ TV??
    Maria, ich teile deine Einschätzung nicht!
    Ebensowenig, wie beispielsweise 2D-Filmgeschichteschreiber James Cameron.. aber was weiß der schon.

    Naja, wenn erst ganze Räume zu holografischen, vieleicht gar interaktiven, Erlebniszentren in den eigenen 4 Wänden werden, wird ab u zu sicher jemand den 3D-Banausen von früher gedenken und müde lächeln.

    3D ist nicht gut oder schlecht, es ist die absolut logische Entwicklungsrichtung der Unterhaltungsindustrie. Alles bestreben in Sound un Bild geht dahin, die Sinne des Menschen soweit wie möglich zu reizen und die Realität nachzueffen.

    Nicht zuletzt ist gutes 3D (die meisten Konvertierungen sind Mist) einfach super geile unterhaltung!
    Dass es nun gerade dich trifft, ist nicht persönlich gemeint… ;) mir geht dieses Genörgel gegen die 3D-Technik/ ihre Fans einfach schon lange auf den Geist.

    Warum ein Tonmeister sagt, „besser noch 14 Mikros für 13.1“ und ist mir auch ein Rätsel… Der LFE-Kanal ist eigentlich nur ein Effekt-Kanal, der die gemixten Voll(!)bereichskanäle optional unterstüzt/aufbläst und nicht dafür eine eigenständig aufgenommene Tonspur wiederzugeben oder die Vollbereichskanäle zu kastrieren. Zumindest soweit ich das zu wissen glaube, braucht man auch kein extra tieffrequent aufnehmendes Mikro, um Krempel bis 20Hz aufzunehmen. Nunja, möglich, dass ich was übersehe oder auch nich..

    Und richtige (Audio)Surround-Produktionen, werden durchaus „on the road“ mit 5 Mikros aufgenommen. (zB Jule Verne-Surround-Hörspielset)

    Hätt noch mehr zu meckern, aber is gut für heut. nix für ungut :)

© delamar.FM